Konami verbannt "Metal Gear Solid"-Schöpfer Hideo Kojima von den Game Awards

von Micky Auer (04. Dezember 2015)

Und hier der neueste Eintrag aus dem immer noch andauernden Streit zwischen dem japanischen Hersteller Konami und Hideo Kojima, dem Schöpfer von Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain. Kojima wurde seitens eines Anwalts von Konami instruiert, dass er keine Preise im Namen der Firma im Rahmen der Verleihung der Game Awards 2015 entgegennehmen dürfe. Das verkündete Präsentator Geoff Keighley live auf der Bühne während der Veranstaltung.

"Wie Ihnen sicher aufgefallen ist, ist Hideo Kojima heute Abend nicht hier bei uns. Darüber möchte ich gerne ein paar Worte verlieren", erklärt Keighley. "Herr Kojima hatte durchaus die Absicht, uns heute Abend zu beehren, doch unglücklicherweise wurde er kürzlich von einem Anwalt, der Konami vertritt, darüber informiert, dass es ihm nicht erlaubt sei, heute Abend an der Veranstaltung teilzunehmen und Preise entgegenzunehmen.

Er steht immer noch in einem Angestelltenverhältnis bei Konami und es ist enttäuschend und unvorstellbar, dass es einem Künstler wie Hideo nicht erlaubt ist, hierher zu kommen und gemeinsam mit seinem Team zu feiern", so Keighley weiter.

Diese Information wurde seitens des Publikums mit lauten Buh-Rufen in Richtung Konami und begeistertem Applaus für Hideo Kojima beglichen.

Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain gewann unter anderem die Auszeichnung als bestes Action- und Adventure-Spiel des Jahres. Der Preis wurde im Namen Kojimas vom Schauspieler Kiefer Sutherland (bekannt aus der Fernsehserie 24) entgegengenommen. Sutherland leiht im Spiel der Hauptfigur Snake seine Stimme.

1 von 111

Das erwartet euch in Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain

Bereits im Oktober wurde berichtet, dass Kojima nach einem lange währenden Streit endgültig mit Konami gebrochen hätte, obwohl er laut offizieller Aussage von Konami noch immer für die Firma arbeitet und diese stets darauf hinweist, dass Kojima noch als Angestellter gelistet ist.

Dem Streit fiel unter anderem das Projekt Silent Hills zum Opfer, das in Zusammenarbeit mit Regisseur Guillermo del Toro (Hellboy, Pans Labyrinth) entstehen hätte sollen. Konami hat die spielbare Demo sogar aus dem PSN-Store entfernt.

Und vor nicht allzu langer Zeit wurden die Studios von Kojima Productions in Los Angeles durch Konami geschlossen. Ein baldiges Ende der einseitigen Schlammschlacht ist noch nicht abzusehen. Man muss Kojima auf jeden Fall zugute halten, dass er sich absolut professionell und stilvoll verhält, während Konami scheinbar keine Gelegenheit auslässt, ihn ins Abseits zu stellen. Bislang hielt Kojima es zumindest nicht für nötig, in der Öffentlichkeit schmutzige Wäsche zu waschen.

Sein voraussichtlich letztes Werk für die japanische Firma ist das bereits erwähnte Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain, dass im Test "Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain: König der Schleicher" auf ganzer Linie überzeugen konnte.

Apropos Game Awards 2015: Alle Nominierungen und Gewinner haben wir hier für euch zusammengefasst.

Dieses Video zu MGS 5 schon gesehen?

Tags: Hideo Kojima   Pressekonferenzen  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain

Metal Gear-Serie



Metal Gear-Serie anzeigen

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain

Alle Meinungen