Wahr oder falsch? #170: Nintendo unternahm früher nichts gegen Videospiel-Piraterie

von Dennis ter Horst (05. Dezember 2015)

Videospiel-Piraterie ist nach wie vor ein heißes Thema. Spiele werden illegal aus dem Internet heruntergeladen und das gefällt natürlich keinem Entwickler oder Hersteller in der Branche.

Manche Spieleschmieden gehen dagegen vor und implementieren spezielle Fehler in ihre Spiele, damit die Zocker nach einer Weile ihr blaues Wunder erleben dürfen. Doch wurde dies eigentlich auch bei Nintendo so vollzogen?

Schließlich ist es seit langer Zeit möglich, alle denkbaren Spiele irgendwie illegal zu kopieren - auch schon damals, als es noch keine so ausgebaute PC-Gemeinde wie heutzutage gab.

Wie ging also der Mario-Konzern gegen Spieler vor, die es nicht für nötig ansahen, sich ein Spiel ganz normal im Spielgeschäft ihres Vertrauens zu besorgen? Zuerst einmal hat sich Nintendo auch schon in frühen Zeiten gegen illegale Spieler zur Wehr gesetzt.

1 von 56

Mysteriöses aus dem Pokémon-Universum

Ja, aber wie? Dies soll anhand zweier Beispiele geklärt werden. Los geht es mit Pokémon - Feuerrote Edition. Hierbei handelt es sich um die Neuauflage des Gameboy-Spiels Pokémon - Rote Edition. Zusätzliche Elemente und eine bessere Grafik wurden dem heutigen Klassiker verpasst.

Wenn ihr aber eine emulierte oder illegale Kopie dieses Spiels zockt, werdet ihr nach einiger Zeit auf einen Seemann treffen, der keine netten Worte für euch parat hat. Dieser steht vor dem großen Schiff M.S. Anne in Orania City.

Seine Worte lauten: "By the way: If you like this game, buy it or die. (Übrigens: Wenn dir dieses Spiel gefällt, kauf es oder stirb.)". Diese Nachricht dürften sogar kleine Kinder nicht missverstehen können.

Beim zweiten Beispiel handelt es sich um Earthbound für das Super Nintendo Entertainment System (kurz: SNES). Das Spiel ist bereits etwas älter und in Deutschland nie erschienen, wobei ihr dies mittlerweile auf eurer Wii U nachholen könnt.

Doch was passiert in diesem Spiel, wenn ihr eine illegale Kopie nutzt? Zuerst einmal sind sehr viel mehr Gegner als normalerweise üblich im Spiel vorhanden. Wart ihr aber trotzdem in der Lage, den Endboss zu erreichen, stürzte das Spiel im finalen Kampf ab. Noch dazu wurden alle eure Speicherdaten gelöscht. Ätsch.

Blöde Sache, aber illegale Zocker haben auch nichts Anderes verdient, findet ihr nicht auch?

Wahr oder falsch? geht nach seiner ersten Dezember-Episode dieses Jahres erst einmal zu seinem Nikolaus-Schuh. Weitere Folgen gibt es hier:

Dieses Video zu Pokémon Feuerrot schon gesehen?

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Feuerrote Edition

Pokemon-Serie



Pokemon-Serie anzeigen

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Pokémon Feuerrote Edition

Alle Meinungen