Resident Evil 0: Die HD-Version angespielt

von Daniel Kirschey (11. Dezember 2015)

Resident Evil-Enthusiasten aufgepasst! Da hat sich doch ein Mitarbeiter von Capcom in die Redaktion von spieletipps verirrt. Doch wie sich herausstellt, handelt es sich um Paul Kautz, den Kommunikations-Manager von Europa. Na ja, wenn er schon hier ist, zufälligerweise eine PlayStation 4 dabei hat, auf der eine Probeversion des Remakes von Resident Evil 0 installiert ist, ist es doch gar nicht so blöd, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen.

HDMI-Kabel in die Sony-Konsole, Controller und PlayStation 4 angemacht und schon kann es losgehen: mit dem Spielen und den Fragen. Mit der Null hinter dem berühmten Namen verdeutlicht Capcom schon, um was es im Spiel geht. Es erzählt die Vorgeschichte des ersten Teils - das heißt, ihr erfahrt die Geschichte des Bravo-Teams, deren abgestürzten Hubschrauber ihr in der Startsequenz des ersten Teils seht. Diesmal schlüpft ihr in die Rolle von Rebecca Chambers, eines S.T.A.R.S.-Mitgliedes, dass erst 18 Jahre alt ist. Wer das Spiel schon kennt, weiß jedoch auch: Ihr wechselt euch mit dem Gefangenen Billy Coen ab. Immer wenn ihr wollt, könnt ihr zwischen den beiden Charakteren hin und her springen, um so an unliebsamen Stellen besser vorbeizukommen oder das ein oder andere Rätsel zu lösen.

Doch was ist nun am Remake neu? Im Gegensatz zur HD-Auflage des ersten Teils, dessen Texturen und Modelle aus der Gamecube-Version des Spiels stammen, hat Capcom die Hintergründe in Resident Evil 0 komplett neu erbaut. Der Lichteinfall ist wieder überaus atmosphärische und holt aus den hochauflösenden Texturen das letzte bisschen Detail heraus. Wieder könnt ihr euch bei einigen Dingen entscheiden: Wollt ihr die alte Panzersteuerung oder lieber eine modernere Vorgehensweise, in der die Figur auch im Kreis laufen kann? Und wollt ihr alles in schnöden 4:3 oder in breiten 16:9 anschauen?

Einige Sachen bleiben jedoch gleich: "Ja, man kann einige moderne Einstellungen vornehmen", erklärt Paul Kautz, "aber das wird nichts daran ändern, dass du öfters sterben wirst. Es ist immer noch Resident Evil - eines der alten Art." Was das heißt? Unterm Strich bedeutet das: Resident Evil bleibt Resident Evil - ihr sterbt immer noch oft genug!

Wer also ein Resident Evil spielen will, das nicht auf Abwegen geraten ist, wie der jüngere Bruder Resident Evil 6, der bekommt ein waschechtes, schwieriges Horrorspiel. Das Gute für alle, die den ersten Teil noch nicht besitzen: Am voraussichtlich 22. Januar 2016 erscheint eine HD-Collection mit Resident Evil HD und Resident Evil 0 HD. Wer es nicht abwarten kann, greift voraussichtlich am 19. Januar bereits zur digitalen Version des Spiels. Erhältlich soll Resident Evil 0 und die Collection für PC, PS4, PS3, Xbox One und Xbox 360 sein.

Tags: Remake   Retro   Singleplayer   Horror  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Resident Evil Zero Remastered
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Resident Evil Zero Remastered

Alle Meinungen