CoD - Black Ops 3: Shooter zieht an Fallout 4 vorbei

von Micky Auer (11. Dezember 2015)

Das mag jetzt für manchen eine Überraschung sein, tatsächlich ist es Hersteller Activision gelungen, Call of Duty - Black Ops 3 im November in den US-amerikanischen Verkaufsranglisten noch vor Bethesdas Fallout 4 zu platzieren. Das berichtet die englischsprachige Seite Venturebeat unter Bezugnahme auf den Bericht der Marktforschungsgruppe NPD.

Der November ist einer der wichtigsten Monate für die Abverkäufe von Videospielen. Die Angebote in diesem Jahr rangieren zu den besten, die seit Jahren die Konsumenten zum Kauf bewegen. Aktuell dominiert Fallout 4 so ziemlich jede Schlagzeile und ist aus keiner Jahresbestenliste mehr wegzudenken. Dennoch ist es Black Ops 3, das Platz 1 der November-Verkäufe für sich beanspruchen kann.

Wer allerdings die Entwicklung der Verkäufe und Absatzprognosen im Auge behält, den wird diese Nachricht kaum überraschen. Laut der Markforschungsgruppe Nielsen ist trotz der unbestrittenen Popularität von Fallout 4 dennoch Black Ops 3 das am meisten erwartete Spiel der Winter-Saison gewesen. Dabei geht es den Spielern vordergründig um den intensiven Mehrspieler-Modus. Die Kampagne mitsamt der dazugehörigen Geschichte schafft es nicht, das Hauptinteresse potenzieller Käufer zu wecken. Hinzu kommt der Umstand, dass Black Ops 3 (anders als Fallout 4) auch für PlayStation 3 und Xbox 360 erschienen ist. Dadurch wird die Käuferreichweite erhöht und ein größeres Zielpublikum angesprochen.

Natürlich erlaubt die Rangliste vom November wesentlich mehr Einblicke, als die eher vorhersehbaren Top-Platzierungen zweier Großproduktionen. Star Wars - Battlefront belegt zum Beispiel Platz 3, Halo 5 - Guardians und Assassin's Creed - Syndicate befinden sich jedoch weiter unten in den Top 10. Ein ganz bestimmtes Spiel, von dem eigentlich eine höhere Platzierung erwartet wurde, hat es erst gar nicht in die besten Zehn geschafft, und dabei handelt es sich um Rise of The Tomb Raider. Das liegt nicht daran, dass das Produkt etwa schlecht ist, vielmehr hat es wohl mit der zeitexklusiven Veröffentlichung für Microsoft-Konsolen zu tun. Zukünftige Verkäufe für PS4 und PC können selbstverständlich nicht in die Wertung einbezogen werden.

1 von 70

Black Ops 3: Neues von der "Call of Duty"-Front

Das einzige konsolenexklusive Spiel in der Rangliste bleibt daher Halo 5 - Guardians, das seine von Anfang an starken Verkaufszahlen in den November retten konnte. Und obwohl die PlayStation 4 im vergangenen Monat wieder den Thron als bestverkaufte Konsole für sich beanspruchen konnte, ist mittlerweile klar, dass die Xbox One stark aufgeholt hat und nicht mehr allzu weit abgeschlagen ist.

Alles in allem handelt es sich dabei um durchaus gute Neuigkeiten. Denn die Verkaufszahlen lassen auf eine gesunde Konkurrenz (und kein Monopol oder übermäßige Dominanz von nur einer Marke) schließen. Und gesunde Konkurrenz bedeutet für euch, dass die Hersteller sich noch mehr ins Zeug legen werden, um euch mit qualitativ hochwertigen Spielen zum Kauf anzuregen.

Weitere Infos und einen detaillierten Überblick über die heißesten Spiele in der Rangliste erfahrt ihr in unseren Tests:

Seid ihr überrascht, dass der jüngste Zugang der "Call of Duty"-Reihe ein solches Schwergewicht wie Fallout 4 überholen konnte? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare unter dieser News!

Dieses Video zu Black Ops 3 schon gesehen?

Tags: Koop-Modus   Open World  

Kommentare anzeigen

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News