Final Fantasy 7: "Erweiterte" Geschichte in Planung

von Frank Bartsch (11. Dezember 2015)

Scheinbar plant Square Enix mehr Inhalt für Final Fantasy 7 Remake als noch das Original her gegeben hat.

Offenbar genügt es den involvierten Mitarbeitern nicht, einfach den Klassiker neu aufzulegen.

"Mit dem Remake von Final Fantasy 7 haben wir die Möglichkeit über die eigentliche Geschichte von Final Fantasy 7 hinaus zu gehen", erklärt Produzent Yoshinori Kitase auf dem Blog von Square Enix, "von den Tiefen von Midgar bis in den Himmel über den Planeten."

Kitase hebt zudem hervor, dass das episodische Format, das für das Remake von Final Fantasy 7 geplant ist, eben besonders dazu einlädt, die Geschichte noch anzupassen.

"Die einzelnen Episoden versetzen uns in die Lage, dass wir die eigentliche Geschichte noch erweitern können und für treue Anhänger, sowie neue Spieler ein einzigartiges Erlebnis bieten können", erklärt Kitase.

Futter für eine Erweiterung des damaligen Spiels gäbe es genügend. Immerhin finden die Spiele Crisis Core - Final Fantasy 7 oder auch Final Fantasy 7 - Dirge of Cerberus im gleichen Universum statt und es gäbe viele Ansätze "Brücken zu schlagen".

Doch nicht nur die Geschichte soll ein neues Gefühl vermitteln, sondern auch das neu definierte Kampfsystem in Final Fantasy 7 Remake.

Bleibt zu hoffen, dass sich Square Enix nicht übernimmt, und das Remake erst nach 2016 erscheint.

Dieses Video zu Final Fantasy 7 Remake schon gesehen?

Tags: Singleplayer   DLC   Episoden   Open World   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Final Fantasy 7 Remake
PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

Es ist mal wieder so weit: Sony verkündet die "PlayStation Plus"-Spiele für den Juli 2017 auf dem PlayStation (...) mehr

Weitere News