Oculus Rift: Anfang 2016 weiterhin für die Veröffentlichung geplant

von Frank Bartsch (23. Dezember 2015)

Die Anbieter von Virtual-Reality-Brillen (kurz VR-Brillen) ringen um Kunden. Anbieter Oculus setzt daher alles daran noch Anfang 2016, und damit vor der starken Konkurrenz, sein Produkt zu platzieren.

Wie das Magazin PC Invasion berichtet, versucht Oculus die hauseigene VR-Brille "Rift" bis März 2016 in den Verkauf zu bringen.

So versucht das Unternehmen die starke Konkurrenz von HTC, das HTC Vive, zumindest zeitlich zu schlagen. Die HTC Vive erscheint nämlich voraussichtlich im April 2016 im Handel. Wobei HTC noch im Januar eine "große Neuankündigung" rund um deren VR-Technik ankündigen möchte.

Da die Anschaffung einer solchen Brille nicht günstig ausfällt, buhlen die Hersteller natürlich um die Gunst der Käufer.

Wer bei Virtual reality nur Bahnhof versteht, schaut am besten in den spieletipps-Blickpunkt "Virtual Reality: Das erwartet euch mit HTC Vive, Oculus Rift, Morpheus und Co."

Die VR-Brillen werfen außerdem ganz neue Fragen auf. So könnten Alterseinstufungen für gewisse Spiele durchaus anders ausfallen, wenn ihr sie mit den VR-Spielen erleben wollt.

1 von 76

Virtual Reality - Sind Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR die Zukunft des Spielens?

Was haltet ihr von den VR-Brillen? Werden sie den Videospielmarkt revolutionieren oder müssen sie sich mit einem Nischendasein begnügen?

Tags: Virtual Reality   Hardware   Rumor  

Kommentare anzeigen
Dauntless: Neues Spiel ehemaliger "League of Legends"-Entwickler

Dauntless: Neues Spiel ehemaliger "League of Legends"-Entwickler

Anlässlich der Veranstaltung The Game Awards 2016 kündigte das 2014 gegründete Entwicklerstudio Phoenix (...) mehr

Weitere News