Wahr oder falsch? #173: Fürchtet euch vor dem Todesstern in Afterlife

von Dennis ter Horst (26. Dezember 2015)

Strategiespiele gibt es bereits seit vielen Jahren, wobei es anfangs sehr viele Simulationsspiele auf die heimischen Rechner schafften. Dazu gehören beispielsweise Klassiker wie Sim City, welches sogar für das Super Nintendo auf den Markt gekommen ist.

1996 versuchte sich der Entwickler Lucas Arts ebenfalls an einer Simulation. Dabei geht es um Afterlife, bei dem es sich wiederum um einen "Sim City"-Klon handelt. So erbaut ihr zwar auch eine Stadt, die dazugehörige Infrastruktur entstammt ebenfalls eurer Feder, jedoch sind es keine normalen Umgebungen, in denen ihr hantiert.

So kümmert ihr euch um den Aufbau des Himmels und der Hölle und dementsprechend um die Seelen, die sich nach dem Tod auf den Weg zu euch machen. Haben Sie die Erde verlassen, landen die verstorbenen Menschen letztendlich vor den Himmelstoren mit Petrus als Wächter, der über das weitere Schicksal der nun heimatlosen Seelen entscheidet. Dementsprechend wird die Population eurer Stadt in Seelen gemessen.

Natürlich konntet ihr euch in Afterlife auch so manchen Vorteil erschummeln. Dadurch standet ihr innerhalb des Spiels sehr viel besser da, indem ihr beispielsweise über mehr Ressourcen verfügt habt. Doch nicht alle Spiele nehmen solch eine Spielweise in Kauf.

In Bezug auf Afterlife gibt es sogar ein Gerücht. So kommt angeblich der Todesstern, den ihr mit Sicherheit aus der berühmten "Star Wars"-Saga kennt. Gerade zurzeit ist diese Reihe in aller Munde, feierte der Kinofilm "Star Wars - Das Erwachen der Macht" doch vor kurzem seine Film-Premiere.

Diese riesige Tötungsmaschine setzt angeblich ihren Todesstrahl gegen eure Stadt ein und hinterlässt nur noch Staub und Asche. Doch stimmt dies wirklich? Oh ja, der Todesstern kann wirklich in Afterlife auftauchen.

1 von 40

Unvergessene Spielelegenden von Lucas Arts

Wenn ihr zu viele "Cheats" in Afterlife anwendet, erscheint nach einiger Zeit tatsächlich der Todesstern und kümmert sich um eure mehr oder weniger mühsam errichtete Stadt. Dementsprechend solltet ihr es euch auch heutzutage noch zweimal überlegen, ob ihr euch wirklich einen Vorteil im Spiel erschummeln wollt, sollte euch Afterlife noch einmal vor die Nase kommen.

Das Spiel und somit die Entwickler möchten im Grunde einfach nur dafür sorgen, dass ihr euch gewissenhaft mit Afterlife auseinandersetzt. Ihr sollt die Kniffe lernen und anwenden können, um ein florierendes Höllen- und Himmelreich zu erschaffen. Im Notfall müsst ihr dies eben auf die harte Tour lernen, solltet ihr von diesem Spielprinzip nicht allzu viel halten.

Hier seht ihr den Todesstern, wie er sich gerade um eure Stadt in Afterlife kümmert.Hier seht ihr den Todesstern, wie er sich gerade um eure Stadt in Afterlife kümmert.

An sich solltet ihr stets darauf achten, keine Cheat-Codes innerhalb eines Spiels anzuwenden. Zum einen ist dies nicht fair, zum anderen umgeht ihr sozusagen den Spielspaß, indem ihr nicht spielt, sondern einfach nur ein paar Zeichen in eine Konsole eintippt und sofort genau das bekommt, was ihr wollt. Darin liegt doch nicht wirklich der Reiz eines Videospiels, oder?

Wahr oder falsch? wünscht euch frohe Weihnachten! Weitere Themen findet ihr hier:

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Afterlife

Letzte Inhalte zum Spiel

Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Die Remastered-Version von Call of Duty - Modern Warfare bekommt am 13. Dezember 2016 sechs neue Multiplayer-Karten nac (...) mehr

Weitere News