Motörhead: Seine letzten Minuten verbrachte Lemmy Kilmister zockend

von Frank Bartsch (30. Dezember 2015)

Quelle: Facebook-Seite von MotörheadQuelle: Facebook-Seite von Motörhead

Gestern hielt die Musikwelt den Atem an. Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister ist nach einer kurzen, aber heftigen Erkrankung verstorben. Seine letzten Momente verbrachte der passionierte Zocker an einer Konsole.

Der Sänger und Bassist erfuhr am 26. Dezember von seiner Krebserkrankung. Zwei Tage später verstarb er an den Folgen des aggressiven Krankheitsverlaufs.

Über den Facebook-Auftritt der Band Motörhead ist nun auch bekannt, wie der 70jährige seine letzten Momente verbrachte. Lemmy tat das, was er neben rauchen, trinken und abrocken am liebsten tat - er zockte.

Im Kreise seiner Freunde und Familie saß er vor einem JVL iTouch, das er von seiner Stammkneipe "The Rainbow" geschenkt bekommen hat.

Kilmister nutzte viel seiner Zeit, um zu zocken. Entweder hockte er sich in eine Bar an einen Spielautomaten oder ließ sich Backstage einen Automaten oder eine Konsole aufstellen. Beim Zocken konnte der Musiker abschalten und sich vom recht lauten Alltag eine "Rock 'n' Roll"-Stars erholen.

1 von 12

Wer ist eigentlich Eddie Riggs?

Übrigens spielte Lemmy auch in einem Videospiel mit. Mehr dazu erfahrt ihr aus dem spieletipps-Beitrag "Wer ist eigentlich? #132: Eddie Riggs". Nicht nur in Brütal Legend spielt Motörhead eine Rolle - Motörhead hat sogar ein eigenes Videospiel. Das ist ein Ableger von Victor Vran und der steht kurz vor der Fertigstellung: "Motörhead: Das Spiel um Metal-Legende Lemmy nähert sich dem Ende".

Ruhe in Frieden Lemmy! Nicht nur die Redaktion von spieletipps wird dich vermissen!

Tags: Arcade  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Brütal Legend
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News