Oculus Rift: Hoher Preis bekannt, Management wiegelt ab

von Frank Bartsch (07. Januar 2016)

Seit gestern könnt ihr Oculus Rift vorbestellen. In Deutschland kostet die Brille satte 699 Euro. Viele Interessierte warten daher erst einmal ab. Das Management von Oculus VR versucht zu beschwichtigen.

Rechnet ihr noch die Versandkosten für das amerikanische Gerät dazu, so liegt der Preis deutlich über 700 Euro. Das ist meilenweit von dem angestrebten Ziel, Oculus Rift kostenfrei für Spieler anzubieten, entfernt.

Doch nicht nur das ärgert Interessenten. Für amerikanische Spieler kostet die Brille deutlich weniger. 599 Dollar, also rund 557 Euro, müssen Spieler aus Nordamerika zahlen.

Unklar ist außerdem, wann Oculus Rift augeliefert wird. Während verschiedene Plattformen von einem Versanddatum zum April 2016 berichten, so findet sich auf der Vorbesteller-Plattform der Juni als Versandtermin.

Löblich ist immerhin, dass ihr über diese Internetseite die Möglichkeit habt, testen zu können, ob Oculus Rift überhaupt auf eurem PC laufen wird. Immerhin ist die benötigte Technik wohl so hoch gesteckt, dass Oculus VR eine Umsetzung für PS4 und Xbox One gar nicht in Erwägung ziehen.

Der Unmut der potenziellen Interessenten, vor allem über den unerwartet hohen Preis, drückt sich natürlich über verschiedene Plattformen im Netz aus.

Über das englischsprachige Forum Reddit stellt sich Plamer Luckey, Gründer von Oculus VR den Fragen.

So sieht Luckey ein, dass die Kommunikation im Vorfeld eher verbesserungswürdig sei. Immerhin wurde eine gewisse Erwartungshaltung geweckt, so dass viele Interessenten mit einem halb so hohen Preis, wie jetzt gerechnet hatten.

Außerdem versucht er darzustellen, dass die Investition sich lohne. Bis zum Jahresende soll es bereits 20 Spiele geben, die ihr mit Oculus Rift erleben könnt. Luckey gibt zudem einen Einblick in künftige Vorhaben, so dass Oculus Rift, seines Ermessens nach, kein Randprodukt sein wird.

Leider geht Luckey in seinen ausführlichen Antworten nicht darauf ein, weshalb ein doch so signifikanter Preisunterschied für Europa vorherrscht.

1 von 76

Virtual Reality - Sind Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR die Zukunft des Spielens?

Einen Einblick in die virtuelle Realität, und auch weitere Geräte, neben Oculus Rift, erhaltet ihr über den spieletipps-Blickpunkt "Virtual Reality: Das erwartet euch mit HTC Vive, Oculus Rift, Morpheus und Co.".

Tags: Virtual Reality   Oculus Rift  

Kommentare anzeigen
Fifa 17: Marco Reus ziert das Spiel auf der gesamten Welt

Fifa 17: Marco Reus ziert das Spiel auf der gesamten Welt

Das für September angekündigte Fußballspiel Fifa 17 soll sich nicht nur inhaltlich, sondern auch optisc (...) mehr

Weitere News