Rückschlag für Raubkopierer: Hartnäckiger Kopierschutz bei Just Cause 3

von Micky Auer (07. Januar 2016)

Das berüchtigte chinesische Piraterie-Forum 3DM warnt seine Nutzer, dass aufgrund der voranschreitenden Technik bereits in zwei Jahren keine Spiele mehr "gecrackt" werden können. Diese Behauptung kam auf, nachdem Experten in der Gruppe sich daran die Zähne ausgebissen haben, die Software-Sicherung von Denuvo in Just Cause 3 zu umgehen. Das berichtet die englischsprachige Webseite Torrentfreak.

"Piraterie kann niemals aufgehalten werden. Es wird sie immer geben. Wenn es den Willen dazu gibt, einen Kopierschutz zu überwinden, wird es auch einen Weg dazu geben." Solche oder ähnliche Behauptungen tauchen immer wieder in Der "Software-Piraterie"-Szene auf. Und bis zum heutigen Tage haben sich diese als durchaus akkurat bewiesen.

Aber wenngleich technische Maßnahmen zum Schutz von Musik und Filmen eher auf verlorenem Posten stehen, kann dies nicht von Videospielen behauptet werden. Eine Kopie einer Software zu erstellen, war bislang kein sonderlich aufwändiger Prozess. Doch mittlerweile werden Piraten mehr und mehr Hindernisse in den Weg gestellt.

In der Vergangenheit waren viele Spiele schon vor ihrem offiziellen Verkaufsstart in spielbarer Form zugänglich. Jetzt jedoch müssen Piraten immer mehr Zeit investieren, um die besseren Schutzvorkehrungen zu umgehen. Eines der heißesten Themen in Cracker-Kreisen dreht sich um das bereits vorhin erwähnte Just Cause 3 von Entwickler Avalanche Studios, im Vertrieb von Square Enix. Trotz hoher Nachfrage nach dem im Dezember 2015 erschienenen Spiel, ist es noch immer keinem Software-Piraten gelungen, den Kopierschutz zu entfernen. Das Hauptproblem stellt dabei wohl die robuste Technik dar, die das Spiel vor Kopien schützt.

1 von 64

Just Cause 3 - Rico Rodriguez ist zurück

Just Cause 3 nutzt dafür die neueste Version von Denuvo, eine Anti-Zugriffs-Technik, die die Firma Denuvo Software Solutions GmbH entwickelt hat. Die innersten Geheimnisse im Code der Software sind wohl nur ihren Schöpfern bekannt. 2014 machte das Produkt bereits von sich reden, nachdem es Dragon Age - Inquisition für beinahe einen Monat vor Raubkopierern schützen konnte. Eine durchaus respektable Zeitspanne in Cracker-Kreisen.

Letzten Endes gelang es der chinesischen Cracker-Gruppe 3DM, die Schutzvorkehrungen dennoch zu umgehen. Aber die österreichische Firma hat sofort darauf reagiert und weitere Schutzmechanismen in die Software eingebaut. Die Zeiten, in denen Software jeglichen Piraterie-Versuchen widerstehen konnte, wurden länger und länger. So zum Beispiel auch Fifa 16, das ebenfalls noch nicht gecrackt werden konnte, obwohl es bereits im September 2015 auf den Markt kam.

In einem Post in ihrem Blog offenbart 3DM-Gründerin "Bird Sister" (auch bekannt als Phoenix) den Frust, den Piraten zurzeit mit Just Cause 3 erleben.

"Seit kurzem fragen viele Leute nach gecrackten Versionen von Just Cause 3. Daher hier eine allgemeine Antwort auf diese Anfragen: Die letzte Sicherheitsstufe ist zu schwierig. Jun (der Cracker) hat beinahe aufgegeben, doch am vergangenen Mittwoch habe ich ihn dazu ermutigt, weiterzumachen", erklärt Bird Sister.

Während Software-Piraten weltweit Jun zutrauen, das zu schaffen, wovon 3DM denkt, es sei unmöglich, zeigt sich Bird Sister nicht allzu optimistisch, was die Zukunft betrifft. Tatsächlich zeichnet sie ein ziemlich düsteres Szenario.

"Ich glaube noch immer daran, dass auch dieses Spiel geknackt werden kann. Aber aufgrund der aktuellen Trends in der Entwicklung im Bereich Verschlüsselungs-Technik befürchte ich, dass es auf der Welt keine kostenlosen Spiele mehr zum Spielen geben wird", fügt sie ihrer Aussage hinzu.

Auch wenn Denuvo zweifelsohne eine harte Nuss darstellt, so sind zwei Jahre dennoch eine lange Zeit für die sich rasant weiterentwickelnde Technik. Und Änderungen kann es zu jedem Zeitpunkt geben. Aber was nicht von der Hand zu weisen ist, ist das immer geringer werdende Zeitfenster, in dem sich eine Piraterie noch lohnen würde. Hardcore-Zocker sind nicht gerade für ihre Geduld bekannt. Eine Wartezeit von drei Monaten würde bedeuten, dass eine gecrackte Version erst ein Vierteljahr nach der Veröffentlichung eines Spiels zur Verfügung stünde. Für die meisten Interessierten eine viel zu lange Wartezeit.

Just Cause 3 und Fifa 16 erfreuen sich bei Spielern höchster Beliebtheit. Nachvollziehbare Gründe dafür findet ihr in den jeweiligen Tests:

Dieses Video zu Just Cause 3 schon gesehen?

Tags: Hacks   DRM  

Kommentare anzeigen

Just Cause-Serie


Just Cause-Serie anzeigen

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News