Origin Access: EA kündigt Spiele-Abo-Dienst für PC an

von Sören Wetterau (13. Januar 2016)

Electronic Arts kündigt mit Origin Access einen neuen Abo-Dienst für den PC an. So neu ist der jedoch gar nicht, denn auf der Xbox One gibt es seit Mitte 2014 mit EA Access einen ziemlich identischen Dienst.

Ähnlich wie beim Konsolenpendant kostet die Mitgliedschaft 3,99 Euro pro Monat und ermöglicht euch den Zugriff auf Vorteile via Origin-Plattform. Dazu gehört "The Vault", eine laut EA sich stetig erweiternde Spielesammlung, die Mitglieder von Origin Access ohne weitere Gebühren spielen können. Zum Start des Dienstes gibt es die folgenden 15 Spiele, die ihr jederzeit spielen könnt, solange ihr Mitglied seid:

Zusätzlich erhalten Kunden von Origin Access zehn Prozent Rabatt auf alle Einkäufe bei Origin, egal ob es eine Vollversion oder ein Download-Inhalt (DLC) ist. Zu guter Letzt gibt es für Mitglieder einen zeitlich eingeschränkten Vorabzugang zu kommenden Spielen von Electronic Arts. Demnächst trifft das beispielsweise auf Unravel zu. Mitglieder des jeweiligen Dienstes (PC oder Xbox One) dürfen das Jump'n'Run fünf Tage vor Release insgesamt zehn Stunden lang ausprobieren, allerdings nur die ersten zwei Level. Jeglicher Fortschritt wird übernommen, wenn ihr euch danach für den Kauf entscheidet.

Origin Access ist ab sofort in Deutschland, Großbritannien, Kanada und den USA erhältlich. Weitere Länder sollen in Kürze folgen, so Electronic Arts. Eine Übersicht über den kompletten Dienst gibt es auf der entsprechenden Website.

Wie seht ihr einen solchen kostenpflichtigen Abo-Dienst? Sinnvoll oder trifft es auf strikte Ablehnung? Verratet es uns in den Kommentaren!

Tags: Origin  

Kommentare anzeigen

Battlefield-Serie



Battlefield-Serie anzeigen

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News