Wer ist eigentlich? #136: Der Eiserne Bulle

von Frank Siemens (24. Januar 2016)

Der Eiserne Bulle ist ein schlagkräftiger Begleiter in Dragon Age – Inquisition. Und egal welche Rasse oder welches Geschlecht ihr für euren Inquisitor wählt – ihr könnt den Eisernen Bullen jeweils zu einer Romanze bewegen.

Der Eiserne Bulle schreckt vor keiner Schlacht und keiner Zecherei zurück. Der Qunari-Krieger sucht stets eine besondere Herausforderung und kommentiert daher bevorstehende Auseinandersetzungen mit mächtigen Drachen stets freudig.

Bevor der Kämpfer der Eiserne Bulle wurde, war er allerdings Agent und hieß Hissrad, was in der Sprache der Quanari so viel wie „Lügner“ bedeutet. Er gehörte den Ben-Hassrath an. Einer Untergrundorganisation der Qunari, die einst versuchten Thedas zu unterwerfen. Durch die Ben-Hassrath versuchen die Qunari ihre Philosophie zu verbreiten.

Die Qunari sind unbarmherzige aber disziplinierte Kämpfer. Sie fallen durch ihren muskulösen Körperbau und die Hörner auf dem Kopf auf.

Der Krieger hat in seiner Zeit als Agent Andersgläubige, feindliche Spione und auch Deserteure gnadenlos gejagt und zur Strecke gebracht. Bis er eines Tages daran zu zerbrechen drohte.

Seine Vorgesetzten schicken ihn nach Orlais. Als sogenannter Tal-Vashoth soll er verdeckt ermitteln und von den Reichen und Mächtigen Informationen sammeln. Als Tarnung gründet er die Sturmbullen. Dabei handelt es sich um eine Söldnertruppe, die ihrem Anführer, dem Eisernen Bullen, treu ergeben und straff organisiert sind.

Als Anführer der Sturmbullen sieht der Eiserne Bulle das Leben längst nicht so verbissen. Er ist lockerer, betrinkt sich gern und geht den Tag auch gern mal etwas ruhiger an – alles Elemente, die der strengen Kultur der Quinari zuwider sind.

So steht der Krieger auch in einem Zwiespalt. Zwar berichtet er noch in unregelmäßigen Abständen an die Ben-Hassrath und verteidigt die Disziplin der Qunari. Doch muss es wirklich so engstirnig zugehen?

Den Eisernen Bullen könnt ihr übrigens nach dem erfolgreichen Abschluss der Mission „Der Hauptmann der Sturmbullen“ rekrutieren.

Wollt ihr eine Beziehung mit dem Eisernen Bullen eingehen? Dann besteht einfach seine Begleiter-Quest, zecht ordentlich mit ihm und lasst ihn an eurer Seite kämpfen, wenn ihr auf einen Drachen trefft. Irgendwann wird der Eiserne Bulle seine Zuneigung zeigen und ihr könnt euch auf die Hörner nehmen lassen, tihihi ...

Solltet ihr euch bei euren Romanzen übrigens weder für den Eisernen Bullen, noch den Zauberer Dorian entscheiden, so kann es passieren, dass die beiden sich einander näher kommen. Seid ihr mit ihnen gut befreundet, könnt ihr sie zu dieser Beziehung auch befragen.

Übrigens verliert der Eiserne Bulle sein linkes Auge, als er seinen Kommandanten der Sturmbullen, Cremisius Aclassi, auch „Krem“ genannt, verteidigt. Als die beiden sich das erste Mal getroffen haben, hatte der Bulle den Schlag eines Dreschflegels ins Gesicht bekommen. Der Streich war für Krem gedacht.

1 von 12

Wer ist eigentlich der Eiserne Bulle?

Erster und bislang einziger Auftritt:

  • Dragon Age - Inquisition

Besondere Merkmale:

  • Hörner auf dem Kopf
  • kämpft am liebsten gegen Drachen
  • kann mit jedem Protagonisten eine Romanze beginnen
  • innerlich zerrissen

So viel zum Eisernen Bullen. Nächste Woche geht es bei Wer ist eigentlich? mit einem anderen Charakter weiter. Wer es wohl dieses Mal sein wird?

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Dragon Age 3 schon gesehen?

Tags: Multiplayer   Singleplayer   Wer ist eigentlich   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dragon Age 3 - Inquisition

Dragon Age-Serie



Dragon Age-Serie anzeigen

Wahr oder falsch? #204: Kurioses aus der Welt von Pokémon Go

Wahr oder falsch? #204: Kurioses aus der Welt von Pokémon Go

Heute geht es um Pokémon Go. Direkt frei herausgesagt. In der Überschrift steht zwar, dass es sich um die W (...) mehr

Weitere News