Silent Hills: Kojima wollte ursprünglich "Gears of War"-Schöpfer für das Projekt

von Micky Auer (15. Februar 2016)

Silent Hills wird aller Voraussicht nach nie in seiner ursprünglich angedachten Form auf den Markt gebracht werden. Die Entwicklung wurde seitens Hersteller Konami eingestellt, Projektleiter Hideo Kojima hat die Firma verlassen.

Wie mittlerweile hinlänglich bekannt ist, wollte "Metal Gear"-Schöpfer Hideo Kojima gemeinsam mit Regisseur Guillermo del Toro (Pans Labyrinth, Hellboy) an dem Projekt arbeiten. Was wohl bisher noch niemand wusste, ist der Umstand, dass Kojima ursprünglich Cliff Bleszinski, den Schöpfer der "Gears of War"-Reihe um seine Mitarbeit gebeten hat.

Richtig gelesen: Guillermo del Toro, den mit Kojima auch eine private Freundschaft verbindet, soll gar nicht die erste Wahl für den Neustart der Spieleserie gewesen sein. Verraten hat das nun auf Twitter niemand geringerer als Bleszinski selbst. Allerdings habe er wohl damals dankend abgelehnt, da er selbst dachte, er wäre nicht der richtige für Silent Hills. Außerdem wollte er zu diesem Zeitpunkt selbst eine neue Marke in Angriff nehmen und nicht den geforderten Umzug nach Los Angeles vollziehen.

Was bei einer möglichen Zusammenarbeit zwischen Kojima und Bleszinski letztendlich herausgekommen wäre, werdet ihr vermutlich nie erfahren. Besser stehen die Chancen dafür, dass doch noch ein gemeinsames Projekt von Kojima und del Toro verwirklicht wird. Denn die beiden haben bereits verkündet: "Wir machen weiter!" Womit genau, das ist allerdings noch ein großes Rätsel.

Dieses Video zu Silent Hills schon gesehen?

Tags: Horror   Hideo Kojima  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Silent Hills
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News