Mass Effect - Andromeda: Autor verlässt Bioware für Bungie

von Micky Auer (16. Februar 2016)

Der hauptverantwortliche Autor für das kommende Mass Effect - Andromeda, Chris Schlerf, kündigt an, dass er Entwickler Bioware verlässt, um fortan für Bungie, den Entwickler von Destiny, zu arbeiten.

Schlerf ist erst vor knapp fünf Monaten bei Bioware in Montreal eingestiegen, um an Mass Effect - Andromeda zu arbeiten. Gestern verkündet er über Twitter, dass sein nächstes berufliches Ziel bei Bungie zu finden ist. Zuvor hat er bereits in Seattle bei 343 Industries an Halo 4 gearbeitet.

Der Autor gibt an, dass die Arbeit an Andromeda zu den "besten Erfahrungen" seines Berufslebens zählt. Er äußert auch, dass das neue "Mass Effect"-Spiel die Leute "umhauen wird" und er "stolz darauf ist, einen Teil dazu beigetragen zu haben".

Die komplette Stellungnahme findet ihr nachfolgend in Form der einzelnen Tweets von Schlerf (Übersetzung jeweils nach jedem Tweet):

(Zur Bestätigung, weil einige Leute schon vor Monaten nachgefragt haben: Ich arbeite nicht mehr an Mass Effect - Andromeda bei Bioware Montreal.)

(Es war eine der besten Erfahrungen meiner Karriere. Ich bin dankbar dafür, mit so talentierten und wundervollen Leuten zusammengearbeitet zu haben.)

(Ich glaube, Mass Effect - Andromeda wird die Leute umhauen. Ich bin stolz darauf, einen Teil dazu beigetragen zu haben. Freue mich schon wie ein kleines Kind darauf, das fertige Spiel zu spielen.)

(Dennoch bin ich froh, wieder zurück in Seattle zu sein, um mit dieser "zusammengewürfelten" kleinen Firma namens Bungie zusammenzuarbeiten. Vielleicht habt ihr schon von dem Laden gehört.)

(Ich glaube, wir haben noch ein paar interessante Geschichten zu erzählen.)

Schlerf ist nicht der Erste, der das Andromeda-Team bei Bioware verlassen hat. Im Dezember vergangenen Jahres verkündete zum Beispiel auch Chris Wynne, einer der Hauptverantwortlichen für die Entwicklung, dass er zukünftig nicht mehr für die Firma arbeiten wird. Nach wie vor soll jedoch Mass Effect - Andromeda zu Weihnachten 2016 für PC, PS4 und Xbox One in den Läden stehen.

Besorgniserregend ist diese Entwicklung dennoch. Denkt zurück an Mass Effect 3. Auch da haben mehrere Mitglieder des Entwicklungsteams das Projekt und die Firma verlassen. Das fertige Produkt wurde in den letzten Zügen so unzufriedenstellend beendet, dass eine Welle der Empörung durch die Reihen der Anhäger ging. Dies führte sogar dazu, dass Bioware sich genötigt sah, ein schlüssiges Ende als kostenlosen DLC nachzureichen. Wollen wir hoffen, dass Andromeda nicht ein ähnliches Schicksal droht.

Dieses Video zu Mass Effect - Andromeda schon gesehen?

Tags: Science-Fiction   Open World   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Mass Effect - Andromeda
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News