Wahr oder falsch? #182: Ist ein Charakter in Borderlands 2 einer verstorbenen Person nachempfunden?

von Dennis ter Horst (27. Februar 2016)

Wahr oder falsch? beschäftigt sich heute mit Borderlands 2.

Im Spiel gibt es viele Charaktere zu treffen. Treffen, nicht nur im Sinne von: Alles niederballern. Manche der virtuellen Gesprächspartner bleiben euch etwas länger im Gedächtnis. Dazu gehört möglicherweise auch Michael Mamaril. Jener ist bekannt dafür, dass er euch kostenfrei Gegenstände aushändigt. Manche sind selten, manchmal bekommt ihr sogar noch schwieriger auffindbare Objekte von ihm.

Dabei hängt es jedoch immer davon ab, welches Level ihr zu dem Zeitpunkt habt, an dem ihr Michael ansprecht. Allerdings soll es sich bei dem guten Michael Mamaril um eine sehr besondere Figur handeln. Sie soll angeblich an eine Person erinnern, die tragischerweise gestorben ist.

Das ist tatsächlich wahr, denn hinter Michael steckt eine durch und durch tiefsinnige und bewegende Geschichte.

1 von 9

Borderlands 2: Claptrap selbstgemacht

Wie ist es also um den Hintergrund von Michael Mamaril bestellt? Tatsächlich geht es hierbei um den Borderlands-Liebhaber Michael, der im Alter von 22 Jahren gestorben ist. Dies war im Oktober 2011.

Carlo, ein guter Freund von Michael, hat einen bewegenden Brief an Entwickler Gearbox gesendet. Darin bat er die Spieleschmiede darum, ob es nicht möglich wäre, dass Claptrap ein paar lobende Worte über Michael zum Besten gibt. Claptrap war Michaels Lieblingscharakter der Borderlands-Reihe.

Dadurch wollte Carlo seinen Freund in einem seiner Lieblingsspiele verewigen. Gearbox zeigte sich mitfühlend und ging noch einen Schritt weiter, indem sie gleich die Figur Michael Mamaril einbauten, die zusätzlich an Carlos verstorbenen Freund erinnern soll. Eine wunderschöne Geste seitens der Spieleschmiede.

Wenn es euch gelingt, Michael Mamaril im Spiel zu finden und einen Gegenstand von ihm zu bekommen, erhaltet ihr sogar die Trophäe "Tribut an einen Kammerjäger".

Das ist der Charakater Michael Mamaril in Borderlands 2, der an Carlos Freund erinnern soll.Das ist der Charakater Michael Mamaril in Borderlands 2, der an Carlos Freund erinnern soll.

Carlo schien sehr unter dem Tod von Michael zu leiden und umso schöner ist es zu sehen, dass er sich als guter Freund erweist und Michael als Videospiel-Figur gewissermaßen "ewig" leben lässt. Manche Videospiel-Charaktere haben also einen tieferen Hintergrund, als es anfangs manchmal den Anschein hat.

Darüber hinaus ist es toll, dass sich Gearbox die Trauer sowie Liebe der Spieler zu Herzen nimmt, die von den Borderlands-Spielen mehr als nur begeistert sind. Ob auf diese Art und Weise wohl noch weitere Videospiel-Figuren das Licht der Welt erblickten?

Wahr oder falsch? wünscht euch ein schönes Wochenende. Weitere Themen gibt es hier:

Dieses Video zu Borderlands 2 schon gesehen?

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Borderlands 2

Borderlands-Serie


Borderlands-Serie anzeigen

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Borderlands 2

Scriible2
72

Es geht

von gelöschter User

maarten
99

Alle Meinungen