PSN-Hack: Sony schenkt euch Spiele als Wiedergutmachung - nach fünf Jahren

von Dennis ter Horst (16. März 2016)

Als Wiedergutmachung für den großen Sony-Hackerangriff von 2011 versendet Sony zurzeit Spiele-Codes als Wiedergutmachung an betroffene Spieler. Damals bei dem Hackerangriff wurden viele Passwörter und sensible Daten einiger Spieler und Nutzer entwendet, was mit den zu den größten Skandalen der letzten Zeit zählt.

Einige Spieler haben sich über eine eigenartige E-Mail des Großkonzerns Sony gewundert. Darin erhalten mehrere Nutzer einen oder mehrere Codes für ein Spiel, wie beispielsweise für Der Puppenspieler. Aber Moment: Gab es nicht damals bereits ein "Willkommen zurück"-Programm, durch das ihr ein oder mehrere Spiele gratis erhalten solltet und welches nach dem Neustart des PlayStation Networks online ging? So ist es.

Also was genau steckt hinter der Geschichte? Die Kollegen von gameinformer.com haben alles noch einmal aufgelistet. Zwar hatte Sony dieses Programm den betroffenen Spielern angeboten, bestätigt wurde es letztendlich aber erst im Juli 2014.

Im Januar 2015 konntet ihr dann endlich wählen, welche Spiele ihr überhaupt haben wolltet und jetzt erst erhaltet ihr die Codes dafür. Dementsprechend hat Sony länger als ein Jahr dafür gebraucht, um diese Codes herauszusuchen und den betroffenen Spielern zu schicken - Gratulation.

Da ist es jetzt allerdings nur ärgerlich, solltet ihr mittlerweile eine PS4 euer Eigen nennen und mit einer PS3 so gut wie gar nichts mehr anfangen können. Klar, das ganze dürfte nicht unbedingt auf Sonys Schippe gehen, schließlich gibt es bestimmte, gesetzliche Richtlinien bezüglich solch einer Wiedergutmachungspolitik.

Aber sind wir mal ehrlich: Kann einer von euch mit dieser Entschädigung etwas anfangen? Wir wagen es vorsichtig zu bezweifeln, wobei Sony immerhin sein Wort hält.

1 von 33

Der Puppenspieler, ein Videospiel im Theaterformat

Letztes Jahr um Weihnachten rum kam es übrigens auch bei dem Online-Dienst Steam zu einigen Problemen. So konnte es passieren, dass ihr versehentlich auf andere Kunden-Konten zugreifen konntet, wodurch zusätzlich euer PayPal-Konto in Gefahr war.

Mittlerweile konnten die Probleme natürlich gelöst werden, jedoch dauert es mehrere Tage, bis Steam wieder sicher war.

Tags: Hacks   Online-Zwang   Gratis  

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News