Overwatch: Blizzard entfernt "sexy" Charakter-Pose nach Beschwerden

von Micky Auer (29. März 2016)

Das Internet (und mit "Internet" meinen wir die Nutzer desselben) scheint besessen von der grafischen Darstellung der Hinterteile virtueller Figuren zu sein. Aktuell geht es um einen Spieler von Overwatch, der sich darüber beschwert, dass eine Spielfigur ihr Hinterteil zu aufreizend und übersexualisiert in Szene setzt. Resultat: Der Entwickler reagiert auf die Beschwerde und entfernt die fragliche Pose aus dem Spiel, berichtet die englischsprachige Seite Kotaku.

Speziell geht es um die Pose "Over the Shoulder" der Figur Tracer, die Entwickler Blizzard im Zuge der geschlossenen Beta Anfang dieses Jahres hinzugefügt hat. Die fragliche Körperhaltung sieht wie folgt aus.

Über die Osterfeiertage hinweg wurde das Hinterteil der Dame zum Gegenstand einer Kontroverse. Alles begann mit einem leidenschaftlich geschriebenen Kommentar seitens eines Spielers, der sich im Overwatch-Forum "Fipps" nennt. Hier einige Auszüge in der Übersetzung:

"Was soll diese Pose mit dem Charakter von Tracer zu tun haben? Es ist nicht lustig, es ist nicht albern, es hat nichts mit einer flinken Elite-Killerin zu tun. Sie reduziert Tracer nur einem weiteren generischen weiblichen Sex-Symbol."

"Was wir hier sehen ist keine Widowmaker-Pose, es dreht sich nicht um eine Figur, die sich durch die Zurschaustellung ihrer Sexualität definiert. Diese Körperhaltung sagt den Spielern: 'Oh, wie haben all diese coolen unterschiedlichen Charaktere, aber wir würden nicht zögern, sie auf Sexsymbole zu reduzieren, nur um unser Spiel bekannter zu machen'."

"Ich habe eine Tochter, die sich jeden Tag aufs Neue den Trailer ansehen will. Sie weiß, wer Tracer ist und wenn sie aufwächst, kann sie das an der Seite dieser Charaktere tun. Worum ich bitte, wenn ihr die Riege der Overwatch-Figuren erweitert, ist, dass ihr eure Hingabe, starke weibliche Charaktere zu erschaffen verdoppelt. Bis hierher habt ihr gute Arbeit geleistet, aber eine Pose wie diese zerstört so viel von dem, was ihr bisher erreicht habt."

Der Thread explodierte regelrecht mit längerem Hin und Her für und wider Tracers Pose. Dabei wurde so ziemlich alles, von Blizzards Design-Entscheidungen bis hin zu Tracers Charaktereigenschaften, in Frage gestellt.

Gegenstimmen sind ebenso zu vernehmen:

"Blizzard, bitte hört nicht auf solche Leute", schreibt ein User namens Wulphy. "Als nächstes will die Person, dass ihr McCrees Zigarre entfernt, weil sie nicht will, dass ihre Tochter sieht, wie Leute rauchen."

"Mir kommt das nicht übersexualisiert vor", fügt ein User namens Threads hinzu. "Aber ich kann dennoch verstehen, was die Person mit ihrer Kritik meint. Ich, für meinen Teil, interpretiere die Pose eher als ein klein wenig überheblich, weil sie über die Schulter auf die Leute herabschaut, die sie gerade besiegt hat. Die Hinterbacken sind so gut zu sehen, weil ihre Kleidung nun mal so geschnitten ist. Und sie IST nun mal eine Frau. Also ... was geschieht nun? Den Hintern entfernen? Er gehört nun mal zur Figur."

Letztendlich tritt jedoch Jeff Kaplan, der Hauptverantwortliche für Overwatch auf den Plan. Er stimmt dem Originalkommentar zu und meint, dass Blizzard nun vorhätte, die Pose aus dem Spiel zu entfernen. "Wir werden die fragliche Pose durch eine andere ersetzen", schreibt er. "Wir wollen, dass sich jeder in unserer Community stark und heroisch fühlen kann. Das Letzte, was wir wollen, ist, dass sich jemand unwohl, nicht geschätzt oder falsch dargestellt fühlt. Wir entschuldigen uns und versprechen, uns auch weiterhin stets zu verbessern."

1 von 38

Die Helden in Overwatch

Als Reaktion auf Blizzards Entscheidung drückten mehrere Spieler ihre Verwirrung und ihren Zorn aus. Die Grundargumentation dahingehend ist, dass Blizzard nun wegen eines relativen geringen Grundes buckelt und nachgibt, anstatt ihrer eigenen Vision des Spiels treu zu bleiben. Ebenso kam die Frage auf, warum Blizzard kein Problem damit habe, zahlreiche Gewaltdarstellungen im Spiel zu haben, aber eine sexy Pose änderungswürdig befindet. Letztlich weisen noch viele Spieler darauf hin, dass eine sexy Körperhaltung in der richtigen Situation. durchaus eine Demonstration von Stärke sein kann. Eine Petition, die Pose unverändert zu lassen, ist bereits im Gange.

Frage an euch: Wie steht ihr zu dem Thema? Übersexualisiert? Harmlos? Oder doch frauenfeindlich und herabwürdigend? Lasst uns eure Meinung in den Kommentaren unter dieser News wissen!

Es ist nicht der erste Hintern in einem Spiel, der die Gemüter erregt. Auch in Capcoms Street Fighter 5 gab es schon Ärger wegen einer Pose, die mit einem Klatscher auf ein Hinterteil zu tun hat. Dabei geht es um die Figur R. Mika (seltsamerweise findet niemand ihr knappes Outfit oder ihre ausladende Oberweite anstößig genug, um sich darüber zu beschweren).

Ansonsten wandelt Blizzard eher auf den Spuren des Filmstudios Pixar. Zumindest, wenn man sich den Stil und die hochwertige Produktion des kürzlich erschienenen Kurzfilms "Recall" zu Overwatch ansieht.

Dieses Video zu Overwatch schon gesehen?

Tags: Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Overwatch
Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News