Gerücht: Endgültiger Name, Starttermin und Verkaufspreis von Nintendo NX durchgesickert

von Micky Auer (31. März 2016)

Selten zuvor ist die Gerüchteküche so hochgebrodelt wie rund um Nintendos neue Konsole mit dem Projektnamen Nintendo NX. Aktuell berichtet die englischsprachige Seite Gamespot über durchgesickerte Informationen, die ein Mitarbeiter von Nintendo of America veröffentlicht haben will. Das Erstaunliche daran: Die Informationen klingen so dermaßen detailliert und akkurat, dass der Schluss naheliegt, hier handle es sich um mehr als bloß Gerüchte.

Der Informant soll ein Reddit-Nutzer sein, der sich "desmoto" nennt und angibt, für die Marketing-Abteilung von NOA zu arbeiten. Was die Sache würzt: Augenscheinlich hegt desmoto einen Groll gegen seinen Arbeitgeber und scheut sich daher nicht, vertrauliche Informationen an die Öffentlichkei weiterzuleiten, stellt er im Chat mit Gamespot dar. Ob das ein kluger Schachzug ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall kamen bei dem virtuellen Gespräch folgende interessante Punkte ans Tageslicht:

  • Nintendo NX soll Nintendo Reach heißen und aus einer stationären (Weihnachten 2016) sowie einer portablen Konsole (Mitte 2017) bestehen.
  • Die Vermarktung zielt sowohl auf "Hardcore-" als auch auf "Casual-Gamer" ab.
  • Nicht abwärtskompatibel mit Wii U, aber Spiele können leicht portiert werden.
  • Ähnlich wie Google Chrome sollen Software und Datenbanken für Konsole und Handheld die gleichen sein.
  • Speichermedium sollen Karten sein, ähnlich wie für den 3DS, aber länglicher in der Form. Karten mit blauen Markierungen funktionieren nur mit der Konsole, welche mit roten Markierungen sind nur für das Handheld vorgesehen.
  • Das Handheld ist cirka so groß wie die untere Hälfte eines 3DS XL und soll über eine "head tracking"-Funktion verfügen. Marketingtechnisch wird es als "The full immersion"-display angepriesen werden.
  • Online-Funktionen: Hauptsächlich will Nintendo Voice Chat, Cloud-Speicherung und "My Nintendo"-Missionen in den Vordergrund stellen.
  • Leistungs- und preistechnisch soll Reach zwischen Xbox One und PS4 angesiedelt sein.

Folgendes soll sich an der Spielefront zum Start tun:

  • Als Startspiele sollen The Legend of Zelda - The Fields of Dawn und ein neues 3D-Spiel mit dem Namen Mario Underground kommen. (Beide sind noch nicht von Nintendo angekündigt worden.)
  • Letzteres soll im "Truffle Kingdom" spielen. Frei übersetzt "Trüffel-Königreich", also eine Welt, die unterirdisch angesiedelt ist.
  • Ein neues kristallenes Power-Up soll Mario in einen Bohrer verwandeln, wodurch er sich durch den Boden graben und auch Projektile abfeuern kann.
  • Das Spiel konzentriert sich stark auf seine Geschichte. Die Hauptfiguren der Reihe sollen auf ihre unterirdisch lebenden Gegenstücke treffen.
  • Bowser ist spielbar.
  • Auch ein neues Animal Crossing soll sich in Arbeit befinden.
  • Von den Retro Studios soll zu Weihnachten 2017 ein Spiel mit dem Projektnamen "All Stars" kommen. Dabei soll es sich um ein Action-RPG handeln.
1 von 30

Die besten Nintendo-Spiele 2015

Und hier noch eine weitere Ladung an Informationen bezüglich Vermarktungspolitik und Funktionalitäten:

  • Was Firmenchef Tatsumi Kimishima bezüglich "völlig neuer Spielerfahrung" verlautbart hat, sei "ein Haufen Mist" (laut desmoto). NX (oder Reach) ist eine durchaus traditionelle Konsole, abgesehen vom Speichermedium und der Interaktion mit dem Handheld.
  • Konsole und Handheld sollen auf die Core-Gamer abzielen, Handheld soll eher den Massenmarkt ansprechen.
  • Spiele können auch mit Wii U Gamepad gespielt werden.
  • Im Lieferumfang sollen neben der Konsole auch ein Controller und fünf "Virtual Console"-Spiele enthalten sein. Auch soll es ein Bundle mit "MiiWare" geben.
  • Jährlich erscheinende Serienteile von Ubisoft, EA und Activision sollen zum Start bereitstehen.
  • Preis für die Konsole: 350 US-Dollar (knapp 310 Euro)
  • Preis für das Handheld: 199 US-Dollar (cirka 170 Euro)
  • Teure Werbekampagne im Retro-Stil geplant. Rot und Blau als Hauptfarben.
  • Grafikdarstellung des Handhelds beschreibt desmoto als "kantige Wii-U-Grafik".

Im Nachhall antwortete desmoto nur noch auf Privatnachrichten. Gamespot hat um Klarstellung einiger Punkte gebeten, die ihr nachfolgend findet:

  • Das Mario-Spiel erinnert an Octo Valley aus Splatoon, nur stark erweitert.
  • All Stars ist stark Amiibo-lastig, aber Charaktere sollen auch günstig erhältlich sein.
  • Virtual Console ist ein Schwerpunkt im Marketing.
  • Beim nächsten Medien-Event soll NOA-Chef Reggie Fils-Aimé erste Szenen aus den Mario- und Zelda-Spielen präsentieren.
  • Für die E3 soll vorgefertigtes Material in Filmform präsentiert werden.
  • Nintendo geht davon aus, dass sich das Projekt erfolgreich schlagen und die Xbox One auf dem Markt überholen wird.

Ein umfangreiches und ausgesprochen detailliertes Info-Paket, das hier präsentiert wird. Nintendo selbst äußert sich dazu selbstverständlich mit keiner Silbe. Sollte es sich wirklich um einen Mitarbeiter der Firma handeln, der hier diese Informationen preisgibt, könnte er sich damit jede Menge Ärger einhandeln. Aber - wie eingangs erwähnt - scheint er sich des Risikos bewusst zu sein.

Was haltet ihr von den Informationen? Und angenommen, sie stellen sich als wahr heraus, findet ihr die Planung als Konsument ansprechend? Teilt eure Meinung mit anderen Lesern und uns in den Kommentaren!

Tags: Hardware   Rumor  

Kommentare anzeigen
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News