Wahr oder falsch? #187: Gibt es einen schwarzen Todes-Assassinen in Morrowind?

von Dennis ter Horst (02. April 2016)

Gerade im Bereich der PC-Spiele sind Modifikationen immer wieder einen Blick wert. Dabei handelt es sich um von Spielern umgeänderte Inhalte eines bestimmten Spiels, wie beispielsweise The Elder Scrolls - Skyrim. Oft sind es nämlich PC-Rollenspiele, die von der Spielerschaft etwas überarbeitet werden und diese Versionen stehen dann im Internet meist kostenfrei zum Download für euch bereit.

Heute geht es jedoch um einen etwas älteren Vertreter dieser Spiele-Serie, nämlich The Elder Scrolls - Morrowind. Kennt ihr die Modifikation "vk1166z.esp" für Morrowind? Dabei soll es sich angeblich um eine mehr als schaurige Modifikation für das Rollenspiel handeln. Doch was genau passiert, wenn ihr die Mod installiert und ins Spiel hüpft?

Erst einmal zur Klarstellung: Diese Mod existiert wirklich!

1 von 43

Enderal - Die Trümmer der Ordnung: Bilder zur Skyrim-Modifikation

Die Modifikation wurde nie auf den großen Morrowind-Seiten angeboten, sondern war eher auf kleineren Seiten und in Foren zu finden. Meist haben "ausgewählte Personen" eine Privatnachricht mit der Download-Datei erhalten.

Es erschien ein wenig wie ein Virus. Habt ihr das Spiel mit aktivierter Mod geladen, hing es sich im Ladebildschirm für eine Stunde auf und anschließend leitete euch Morrowind wieder zum Desktop. Habt ihr es soweit kommen lassen, sind eure bisherigen Speicherstände und das Spiel selbst reif für den Papierkorb.

Allerdings war es möglich, die Mod mittels der "DOSbox" zu starten. Das funktionierte sogar, jedoch war es nicht möglich, eure gespeicherten Spiele, die Optionen oder die Konsole zu öffnen. Noch dazu schien das Spiel etwas zu ruckeln - aber es lief!

Und was erwartet euch im Spiel? So gesehen der blanke Tod, denn alle wichtigen Charaktere, die mit der Geschichte von Morrowind in Verbindung stehen, sind gestorben und liegen tot in der Gegend herum. Okaaaaaay.

Des Weiteren verliert ihr stetig Lebensenergie, als wäret ihr mit einem unheilbaren Fluch belegt. Je länger ihr euch an einem Ort aufhaltet, umso schneller verliert ihr eure Energie, also verweilt ihr am besten nie lange an einem Fleck.

Solltet ihr durch diesen Verlust sterben, entdeckt ihr auch schnell den Grund für diesen Gesundheitszustand. Der sogenannte Assassine ist euch nämlich stets auf den Fersen. Dabei handelt es sich um eine komplett schwarze Figur, die nicht mal mit Texturen ausgestattet wurde.

Das ist der Assassine, der euch anscheinend auf Schritt und Tritt verfolgt.Das ist der Assassine, der euch anscheinend auf Schritt und Tritt verfolgt.

Sie krabelt merkwürdig auf Händen und Füßen umher und nähert sich eurem toten Körper, solltet ihr das Zeitliche segnen. Der Assassine erinnert ein wenig an eine Spinne, wenn ihr euch die Arme und Beine genauer anseht und die Winkel, wie sie vom Körper abstehen.

Das war es immer noch nicht mit den Merkwürdigkeiten. Nachts verlassen alle computergesteuerten Charaktere ihre Häuser, stehen herum und sagen diesen einen Satz: "Schaut in den Himmel ..." Ansonsten verhalten sie sich jedoch normal.

Da hört es aber immer noch nicht auf, denn die Mod vk1166z.esp, die auch als "JVK" bekannt ist, birgt noch weitere merkwürdige Charaktere, die euch noch komischere Aufgaben mit auf dem Weg geben.

Wo das Ganze aufhört, wollt ihr jetzt vielleicht gar nicht mehr erfahren. Alles endet mit einem leisen und unheilvollen "Tappen" gegen euren Bildschirm. Was das wohl zu bedeuten hat? In jedem Fall eine merkwürdige Geschichte.

Wahr oder falsch? verabschiedet sich für heute. Hier geht es mit weiteren Themen für euch weiter:

Dieses Video zu Morrowind schon gesehen?

Tags: Wahr oder falsch   Mod   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Morrowind

The Elder Scrolls-Serie



The Elder Scrolls-Serie anzeigen

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News