EA lässt Trump-Video auf Youtube und Twitter blocken

von Daniel Kirschey (05. April 2016)

Donald "das orangefarbene Toupet" Trump, nordamerikanischer Präsidentschaftskandidat, bekommt von Youtube und Twitter ein geteiltes Video geblockt. Auslöser dafür: Das Video ist mit Musik und Geräuschschnipseln aus Mass Effect 2 unterlegt. Dass der Herr Trump nicht das größte Fingerspitzen- oder gar Feingefühl innehat, sollte inzwischen bekannt sein.

Als aktiver "Twitterer" hat Donald Trump schon den einen oder anderen sogenannten Tweet verfasst, der auf wenig Gegenliebe gestoßen ist oder einem eigenen Tweet aus der Vergangenheit komplett widerspricht. Nun hat Trump ein Video namens "Trump Effect" auf Twitter geteilt, das angeblich innerhalb von vier Stunden bis zu 250.000 Menschen angeschaut haben sollen. Nach noch kürzerer Zeit blocken Twitter und Youtube das Video. Wer jetzt "Zensur!" aufschreit: Damit hat es sicherlich nichts zu tun. Grund dafür ist, dass der Hersteller des Videos Trump Effect als Hintergrundmusik ein Stück aus Mass Effect 2 gewählt hat.

Hier schreitet nun Electronic Arts ein: "Das Video ist eine unauthorisierte Nutzung unseres geistigen Eigentums. Wir unterstützen es nicht, wenn unser geistiges Eigentum in politischen Kampagnen benutzt wird", bezieht EA Stellung auf eine Anfrage von Gameinformer. So findet ihr das Video nicht mehr auf Youtube und Twitter.

Erst vor kurzem war EA im Gespräch, da sich muslimische Spieler über Animationen in UFC 2 beschwert haben. Der Hersteller entschuldigte sich öffentlich dafür und behob den Fauxpas.

Tags: Science-Fiction   Politik  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Mass Effect 2

Mass Effect-Serie



Mass Effect-Serie anzeigen

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News