Vor der Schließung gerettet: Codemasters übernimmt Driveclub-Entwickler Evolution Studios

von Sören Wetterau (13. April 2016)

Vor wenigen Wochen machte Sony die Türen bei den Evolution Studios dicht. Die Entwickler, welche sich in der Vergangenheit für Motorstorm und Driveclub auszeichneten, verschwinden jedoch nicht für immer von der Bildfläche.

Statt der Schließung übernimmt nämlich Codemasters das Studio mitsamt Personal. Dies gibt der britische Entwickler in seinem hauseigenen Blog bekannt. Die Übernahme erfolgt voraussichtlich zum 25. April 2016, bis dahin werden letzte Details geklärt.

Ein Großteil der Mitarbeiter wird weiterhin bei den Evolution Studios arbeiten und unter dem Banner von Codemasters eine neue Marke entwickeln. Mick Hocking, einer der Gründer der Evolution Studios, wird außerdem zum Vizechef der Produktentwicklung bei Codemasters befördert. Dort ist er dann zum Beispiel für Dirt Rally verantwortlich, welches mit zu den Rennsimulationen gehört, deren Kauf sich wirklich lohnt.

Die Zukunft von Driveclub ist hingegen weiterhin unklar. Die Rennspielreihe bleibt aber ebenso wie Motorstorm in Besitz von Sony und wechselt nicht den Eigentümer.

Während die Evolution Studios vorerst gerettet sind, kämpft ein anderer britischer Entwickler weiterhin mit dem Überleben. Microsoft steht kurz davor, die Lionhead Studios zu schließen, nachdem die Entwicklung an Fable Legends eingestellt wurde. Möglicherweise streckt sich ja auch diesem Entwickler noch eine rettende Hand entgegen, die vor Entlassungen schützt.

Dieses Video zu Driveclub schon gesehen?

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Driveclub
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News