No Man's Sky: Einen Großteil des Spiels werdet ihr niemals sehen

von Julian Städing (13. April 2016)

Dass der Weltraum-Erkundungstrip No Man's Sky in einer unvorstellbar großen Spielwelt stattfinden soll, ist schon seit längerer Zeit bekannt. In einem Gespräch mit dem englischsprachigen Magazin IGN hat "Hello Games"-Studiochef Sean Murray nun eine beeindruckende Zahl zum tatsächlichen Ausmaß des Weltraum-Epos getätigt: Laut Murray werden 99,9 Prozent aller Planeten im Spiel niemals besucht – kein Wunder, schließlich gibt es in No Man's Sky rund 18 Trilliarden davon. Zudem präsentiert der Entwickler ein neues, knapp 21-minütiges Video, das einen spannenden Eindruck vom Spiel vermittelt.

"Wenn man auf einem Planeten landet, war noch nie zuvor jemand anderes darauf", sagt Sean Murray vom 13-Mann-starken Entwicklerstudio Hello Games. "Es gibt kein Youtube-Video, das man bemühen kann - also muss man den Planeten für sich selbst erkunden. Ein großer Teil davon besteht darin, Kreaturen zu scannen - und wenn man sie scannt, darf man sie auch benennen. Es ist etwas traurig, aber auch faszinierend, dass 99,9 Prozent der Planeten in No Man's Sky wahrscheinlich niemals besucht werden."

Die Spielwelt in No Man's Sky wird prozedural berechnet. Das heißt, dass Spielinhalte durch mathematische Formeln dynamisch in Echtzeit erstellt werden. Eine bestimmte Textur wird also nicht einfach ins Spiel geladen, sondern in Echtzeit berechnet. Dieses Prinzip sorgt dafür, dass die Masse an unentdeckten Planeten nicht einfach ohne Nutzen am Rand einer Galaxie verkommt. So müssen auch keine Entwicklungsressourcen für ungenutzte Welten "verschwendet" werden.

Führt man sich die beeindruckenden Zahlen einmal vor Augen, wird auch klar, dass lediglich 0,1 Prozent des gesamten Spielinhalts jemals durch Spieler entdeckt werden. Die Pflanzen und Tierwelten der verschiedenen Planeten unterscheiden sich jedoch merklich voneinander – so werdet ihr leider nur einen Bruchteil des immensen Universums überhaupt zu Gesicht bekommen. Doch genau das soll auch den Reiz von No Man's Sky ausmachen: Allein für das einmalige Durchqueren der gesamten Spielwelt benötigt ihr laut Entwickler rund 200 Stunden. Rechnet ihr diese an sich schon beeindruckende Zahl hoch, ergibt sich für den Besuch aller Planeten eine benötigte Zeit von absurden 5 Milliarden Jahren – wollt ihr jeden Winkel erkunden, solltet ihr also ausgesprochene Profis in puncto Zeitmanagement sein.

No Man's Sky gehört schon seit seiner Ankündigung zu den am sehnlichsten erwarteten Spielen. Dafür gab es auch eine entsprechende Nominierung im Zuge der Games Awards 2015.

Informiert euch hier noch einmal über die Fakten zu No Man's Sky: Das Spiel erscheint voraussichtlich am 22. Juni für PlayStation 4 und PC.

Werdet ihr euch auf Erkundungstour in fremde Universen begeben? Teilt es uns im Kommentarbereich mit.

Tags: Video   Science-Fiction   Open World  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

No Man's Sky
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News