PlayStation 4.5 soll jetzt "Neo" heißen: Technische Daten bekannt, keine Exklusiv-Spiele

von Marco Schabel (19. April 2016)

Seit der Entwicklermesse Game Developers Conference (GDC) im März geistern Gerüchte durch die Weiten des Internets, dass der japanische Technikriese Sony plant, eine leistungsstärkere PlayStation 4 auf den Markt zu bringen. Diese seither PlayStation 4.5 genannte Konsole soll es möglich machen, Spiele auch in einer Auflösung von 4K darzustellen, während sie im Allgemeinen schneller sein und über mehr Rechenleistung verfügen soll.

Zugleich wird gemunkelt, dass Sony so versucht, sich einer stärkeren Xbox One und der Nintendo NX entgegen zu stellen. Wie stark das neue System tatsächlich ist, könnten jetzt neue Gerüchte aufzeigen. Dennoch heißt es, dass "PlayStation 4"-Spiele nur aufgehübscht werden, es also keine exklusiven Titel für die PlayStation 4.5 geben soll.

1 von 34

Playstation 4: Hardware, Zubehör, Spiele

Entsprechende Berichte hat jüngst die englischsprachige Seite Giant Bomb unter Berufung auf mehrere Quellen in Umlauf gebracht. Demnach soll die Konsole bereits einen Namen haben und zumindest intern auf die Bezeichnung PlayStation Neo hören. Die Hardware soll sich vor allem dadurch auszeichnen, in Sachen Prozessor (CPU), Arbeitsspeicher-Bandbreite (RAM) und Grafikspeicher (GPU) bessere Leistungen zu erzielen. Wie genau sich die verbauten Komponenten von der herkömmlichen PlayStation 4 unterscheiden, wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Das sind die technischen Daten der PlayStation NEO

  • CPU: Jaguar-Prozessor mit 8 Kernen und je 2,1 GHz (statt zuvor 1,6 GHz)
  • GPU: Verbesserte AMD GCN mit 36 Clocking-Units (CU) die mit 911 MHz laufen (zuvor 18 CUs und 800 MHz)
  • RAM: 8 GB GDDR5 mit einer Bandbreite von 218 GB/s (zuvor 17 GB/s)

Mit dieser Technik ist die PlayStation Neo zwar noch weit von modernen Hochklasse-Rechnern entfernt, sollte aber tatsächlich in der Lage sein, umfangreichere und grafisch bessere Spiele auf die Bildschirme zu zaubern. Ähnlich wie es Nintendo mit dem New 3DS und beispielsweise Monster Hunter handhabt, bieten sich also Möglichkeiten für exklusive Spiele, die auf der „alten“ Hardware nicht möglich wären. Genau das soll laut den Quellen allerdings nicht geschehen.

Demnach sollen alle "PlayStation 4.5"-Spiele ab Oktober 2016, darunter möglicherweise Horizon - Zero Dawn, einen Basis-Modus besitzen, damit sie auch auf den erst zweieinhalb Jahre alten Geräten gespielt werden können. Weitere Einschränkungen soll Sony dahin gehend geäußert haben, dass den Entwicklern nicht nur die Produktion exklusiver Spiele verboten wird, sondern auch eine Aufteilung der Spieler im Rahmen des PlayStation Network (PSN).

Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings auch, dass das volle Potenzial des Systems nicht entfaltet werden kann, da sonst, vor allem in Onlinespielen wie Call of Duty, unfaire Vorteile entstehen. Zudem könnten besonders umfangreiche Spiele, ähnlich wie bei gleichzeitigen Veröffentlichungen für die letzte und die aktuelle Generation (zum Beispiel Mittelerde Mordors Schatten), im Basis-Modus stark beschnitten werden. Bereits erschienene Spiele könnten unter Umständen nicht auf der NEO spielbar sein. Hier wären die Entwickler gefragt, noch einmal an die Reißbretter zu gehen und eine entsprechende Aktualisierung zu entwerfen.

Ob und wann die PlayStation 4.5, jetzt als Neo bekannt tatsächlich erscheint, wird aktuell noch nicht kommuniziert. Dass die Spiele ab Oktober 2016 einen Basis-Modus aufweisen müssen, muss keine Veröffentlichung des verbesserten Modells bedeuten – auch wenn eines das andere nicht ausschließt. Als Preis werden immer wieder 399 Dollar (cirka 350 Euro) genannt, was allerdings ebenfalls noch nicht bestätigt ist.

Tags: Hardware   Rumor  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Horizon - Zero Dawn
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News