Oculus ist nicht erfreut: Spiele für HTC Vive dank Hack auf Oculus Rift

von Micky Auer (19. April 2016)

Spiele für PS4 spielt man auf der PS4. Spiele für Xbox One gibt es für die Xbox One. Spiele für Oculus Rift gibt es nur für Oculus Rift. Welche dieser drei Aussagen stimmt nicht? Wie die Überschrift schon nahelegt, handelt es sich dabei natürlich um den Satz, in dem die VR-Brille Oculus Rift erwähnt wird. Denn es gibt einen Weg, Spiele, die exklusiv für Oculus Rift ersonnen wurden, auch auf dem Konkurrenzprodukt HTC Vive spielbar zu machen.

Ein User auf Reddit namens CrossVR hat vor kurzem eine Anleitung im Internet veröffentlicht, die beschreibt, wie sich Lucky's Tale und die opulente Grafik-Demo Oculus Dreamdeck auf der HTC Vive nutzen lassen. Oculus VR, die Firma hinter Oculus Rift, ist darüber alles andere als erfreut.

Wie es scheint, ist es wohl gar nicht mal besonders schwierig, die Exklusivität solcher Spiele auszuhebeln. In den veröffentlichten Anleitungen sind wirklich simple Schritte beschrieben. Zusätzlich ist noch der Download einiger Dateien erforderlich. Das reicht bereits, um ehemals exklusive Spiele plattformübergreifend an den Start zu bringen. Grundvoraussetzung für die Nutzbarkeit ist nach wie vor der legale Erwerb der entsprechenden Spiele.

Das es sich hier nicht um eine reine Spielerei handelt, die nur Meister der Technik umsetzen können, zeigt sich allein dadurch, dass Oculus VR in einer Stellungname gegenüber der englischsprachigen Seite Ars Technica überaus erbost auf den Hack reagiert: "Das ist ein Hack. So etwas dulden wir nicht", lautet eine der Aussagen. Wer sich daran versucht, muss damit rechnen, dass die entsprechenden Spiele nicht unbegrenzt spielbar sein werden. Software-Aktualisierungen können verhindern, dass diese Funktion aufrecht bleibt, äußert sich das Unternehmen weiter.

1 von 76

Virtual Reality - Sind Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR die Zukunft des Spielens?

Und dann gibt es da noch die gänzlich gegensätzliche Produkt-Politik von Sony. Deren Videobrille PlayStation VR soll durchaus für eine plattformübergreifende Verwendung offen sein. Auch die HTC Vive weist keine eingeschränkte Verbindung mit dem Steam-Store auf. Bei Oculus sieht man das allerdings anders. Durch diese Vorhaben würde die Exklusivität einzelner Produkte verwässert werden. Palmer Luckey, der Gründer der Firma, weist dahingehend auch die Schuld eindeutig Konkurrent HTC zu.

Apropos HTV: Die HTC Vive konnten wir bereits ausgiebig testen. Alle Informationen zu Technik, Leistung und Preis findet ihr im Test: "HTC Vive erschienen: Muss ich mir jetzt ein Gerät kaufen, um Virtual Reality nicht zu verpassen?"

Die gesamte Branche will auf den langsam in Fahrt kommenden VR-Zug aufspringen. Onkel Jo hat diese Sparte mal kritisch beäugt und seine Einschätzung in der Kolumne: "Virtual Reality: Lohnen sich Oculus Rift, HTC Vive, PlayStation VR und Holo Lens?" zusammengefasst.

Tags: Virtual Reality   Hacks   Oculus Rift  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Lucky's Tale

Letzte Inhalte zum Spiel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News