Nintendo NX: Weitere Hinweise auf die Verwendung von Modulen als Datenträger

von Marco Schabel (09. Mai 2016)

Vor einigen Tagen schockierte Nintendo vor allem viele The Legend of Zelda-Liebhaber mit einer weiteren Verschiebung des Spiels. Dafür wurde aber zumindest enthüllt, wann die Nintendo NX erscheint. Jetzt gibt es neue Hinweise darauf, dass das System, wie zuvor vermutet, Module (sogenannte Cartridges) anstelle von optischen Discs verwenden wird.

Die Wii U scheint begraben worden zu sein und mit ihr vielleicht auch Nintendos kurzer Ausflug in die Welt der optischen Discs. Mittlerweile ist klar, dass The Legend of Zelda erst 2017 erscheint und es auch für die Nintendo NX entwickelt wird, unklar ist dagegen noch immer, ob das Spiel letztlich auf einer runden Plastikscheibe, oder aber auf einem anderen Speichermedium landen wird. Zuletzt gab es bereits Behauptungen eines vermeintlichen "Insiders", dass das Unternehmen aus Kyoto zu seinen Wurzeln zurückkehren und wieder auf Module setzen könnte. Dass sind die (zumindest damals) klobigen Module, in die ihr alle wahrscheinlich immer reingepustet habt. Solltet ihr euch nicht erinnern, schaut euch doch den Artikel "Spiele im Wandel" einmal an.

1 von 35

Interessante Spiele für N64

Zuletzt kamen sie im Konsolenbereich zum Einsatz, um Spiele auf Nintendo 64 zu spielen. Aber auch heute finden sie noch auf den Modellen der 3DS-Serie Verwendung. Die 3DS-Module verwenden dabei unter anderem einen "Read Only Memory"-Chip ("ROM-Chip" - ein Speicher, der nur gelesen und nicht beschrieben werden kann), der vom Hersteller Macronix bereitgestellt wird. Wie die japanische Seite Money-Link berichtet, hat eben dieses Unternehmen jüngst massive steigende Umsätze verkündet - und zwar für den Zeitraum, zu dem die Nintendo NX erscheinen soll. Auch ein neues Geschäftsabkommen mit Nintendo wird in dem Zusammenhang erwähnt.

Im Prinzip lässt dies momentan nur den Schluss zu, dass Macronix seine ROM-Chips auch für die Nintendo NX bereitstellen könnte. Das wiederum würde bedeuten, dass das neue System wieder auf Module setze - oder zumindest ein Teil davon. Bekanntlich gibt es Gerüchte, dass die Nintendo NX sowohl einen Konsolen- als auch einen Handheld-Part besitze. Aktuell soll Macronix zudem an einem 32 Nanometer-Chip forschen. Die Module des Nintendo 3DS nutzen einen 75 Nanometer-Chip.

Die Verwendung von Modulen hätte einige Vorteile: Sie sind bei richtiger Handhabung langlebiger, erlauben deutlich kürzere Ladezeiten und sind schwerer zu kopieren. Mit heutiger Technik sollten die Module zudem in der Herstellung deutlich günstiger ausfallen, als noch zu "Nintendo 64"-Zeiten.

Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, werden wir sicher schon bald erfahren. Wie das japanische Magazin Nikkei zuletzt meldet, sollen Preis, Name, Termin und Spiele der Nintendo NX voraussichtlich noch in diesem Jahr enthüllt werden. Wann genau ist aber noch unklar. Wie es in einer Nintendo-Pressemeldung jüngst hieß, wird die Konsole Nintendo NX erst sehr viel später vorgestellt, als bislang angenommen. Selbst die anstehende Spielemesse E3 wird demnach nicht als Bühne dienen.

Tags: E3 2016   Eiji Aonuma   Shigeru Miyamoto  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Zelda-Serie



Zelda-Serie anzeigen

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News