Battlefield 1: Das wusstet ihr noch nicht zum kommenden Weltkriegs-Shooter

von Marco Schabel (09. Mai 2016)

Nachdem Electronic Arts (EA) und Dice am Freitag das neue Battlefield 1 vorgestellt haben, gibt es weitere Informationen zur Kampagne und dem Mehrspielermodus des Shooters.

Wer von euch ein großer Battlefield- und noch dazu Geschichtsliebhaber ist, wird am Freitag sicher lauthals gejubelt haben, als EA Battlefield 1 vorstellte (Onkel Jo berichtete von der Weltpremiere). Herausgeber EA und Entwickler Dice haben mit dem Ersten Weltkrieg ein Thema gewählt, das bei all den Aufarbeitungen und Dokumentationen zum Zweiten Weltkrieg oftmals in den Hintergrund rückt. Dass es überhaupt noch einen globalen Konflikt vor den 1940er-Jahren gab, verrät für manche vielleicht nur noch die vorangestellte Zahl. Aber was erwartet euch, wenn ihr Battlefield 1 spielen wollt?

Zu diesem Thema haben die Entwickler am Freitag nach der Enthüllung noch einige Fragen in einer englischsprachigen Frage- und Antwortrunde auf der Livestream-Plattform Twitch, sowie einem Gespräch mit Venturebeat.com und einem Artikel auf der offiziellen Battlefield-Seite beantwortet. Die folgende Übersicht verrät euch alle neuen Details.

Alles zur Kampagne von Battlefield 1:

  • Ihr als Spieler habt die Möglichkeit, mehr Entscheidungen zu treffen.
  • Die Kampagne wird aus Sicht verschiedener Soldaten erzählt und bietet so unterschiedliche Perspektiven.
  • Es steckt mehr "Battlefield" in der Kampagne, es soll also wie im Mehrspieler verschiedene Herangehensweisen, große Karten und viel Fahrzeugeinsatz geben.
  • Ihr werdet diverse Orte und Städte rund um die Welt besuchen, unter anderem spielt die Kampagne in Großbritannien, Italien, Frankreich und auf der Arabischen Halbinsel.
  • Das Spiel soll euch Seiten des Krieges zeigen, die ihr noch nicht kanntet. Dazu gehören auch die sogenannten Hellfighter, dem ersten afro-amerikanische Infanterieregiment, und Frauen im Krieg.
  • Einer der Charaktere der Kampagne ist eine berittene Kämpferin der Beduinen.
  • Battlefield 1 bietet eine weitestgehend historische Darstellung. Das bedeutet, dass keine alternative Zeitlinie existiert. Alle Fahrzeuge, Waffen und Ausrüstungen waren im Ersten Weltkrieg vorhanden. Es wurden allerdings, um die Spielmechanik zu verbessern, gewisse Anpassungen vorgenommen.
  • Zeitreisen wird es ebenfalls nicht geben.

Alles zum Mehrspieler-Modus von Battlefield 1:

  • Der Boden, die Fahrzeuge und die Gebäude sind, so weit es dem Spiel selbst nicht schadet, deutlich zerstörbarer als in vorherigen Teilen.
  • Wird euer Flugzeug beschädigt, wird es schwerer zu fliegen sein, bis es so stark beschädigt ist, dass es abstürzt.
  • Das Flugzeug des Roten Barons ist nicht limitiert. Es kann also in einem Gefecht auch mehr als einen dieser Flieger geben.
  • Das Tempo der Kämpfe entspricht dem, was ihr aus früheren Spielen gewohnt seid. Es wird also keine Verlangsamung vorgenommen.
  • Die vier Standard-Klassen besitzen noch stärkere Spezialisierungen, als in vorherigen Teilen. Hieran wird noch gearbeitet.
  • Zusätzlich zu diesen vier Klassen wird es zwei dedizierte Fahrzeug-Klassen geben: Piloten und Panzerfahrer. Somit können sich beispielsweise Scharfschützen nicht mehr ein Flugzeug schnappen und irgendwo hoch oben auf der Karte positionieren. Wenn ihr in eines dieser Fahrzeuge steigt, seid ihr auch entsprechend ausgerüstet.
  • In manche Panzer passt eine gesamte Einheit
  • Ihr könnt noch einfacher mit eurer Einheit spielen, selbst wenn ihr den Server wechselt.
  • Pferde werden als "Fahrzeuge" ebenfalls verfügbar sein.
  • Eure Waffen sind individuell anpassbar.
  • Gas und Gasmasken werden ein Bestandteil der Gefechte.
  • Bestätigte Fahrzeuge in Battlefield 1 sind: Bomber-Flugzeuge, Doppeldecker-Flugzeuge, verschiedene historisch inakkurate (da zu schnell und selbstverständlich) Panzer, weitere gepanzerte Fahrzeuge, Züge, Kampfschiffe, Zeppeline und Pferde.
  • Obwohl historisch nicht korrekt, da ebenso wie Panzer im Ersten Weltkrieg nur sporadisch vorhanden, gehören tragbare MGs und Maschinenpistolen zur Standard-Ausrüstung.
  • Es wird mindestens eine kostenlose neue Karte geben. Ob Battlefield 1 dem Trend folgt und kostenpflichtige Karten abschafft (wie bereits in Rainbow Six - Siege oder Uncharted 4 - A Thief's End der Fall) und den Season Pass (falls es einen geben wird) nur für früheren Zugang und andere kleinere Extras nutzt, bleibt abzuwarten.

Manche von euch werden sich sicher noch daran erinnern, dass Battlefield 4 vor zweieinhalb Jahren einen schlechten und von EA als inakzeptabel bezeichneten Start hingelegt hatte und EA sogar wegen den Mehrspieler-Problemen verklagt wurde. Allerdings versuchen die Macher bereits, euch die Angst zu nehmen, dass sich dieses Szenario mit Battlefield 1 wiederholen könnte. Im Gespräch mit dem englischsprachigen Magazin Venturebeat.com betonte der Leitende Designer Daniel Berlin, dass Battlefield 1 einen geschmeidigen Start haben soll.

"Das ist ein Fokus für uns", so Berlin. "Wir wissen, dass [Battlefield 4] einen schwierigen Start hatte. Wir haben hieran eine lange Zeit gearbeitet. Wir werden eine offene Beta veranstalten, um die Stabilität sicherzustellen [Anm. der Red.: Das war im Falle des Vorgängers nicht umfassend möglich, da es auch für komplett neue Konsolen zu deren Start erschien]. Wir haben viel aus dieser Erfahrung gelernt und wir haben das Gefühl, mit Battlefront einen Erfolg erreicht zu haben. Alles was wir da gelernt haben, werden wir auch für Battlefield 1 anwenden."

1 von 30

Battlefield 1 - Battlefield 5 spielt im Ersten Weltkrieg

Battlefield 1 erscheint voraussichtlich am 21. Oktober für Xbox One, PlayStation 4 und PC. Vorbesteller der "Early Enlister Deluxe"-Edition können bereits ab dem 18. Oktober loslegen. Vorab wird es voraussichtlich eine offene Beta-Phase geben, die Battlefield-Veteranen einen Tag länger spielen können. Einen Termin gibt es allerdings noch nicht. Besucher der "EA Play"-Veranstaltung in Los Angeles und London können bereits im Juni Hand an das Spiel legen. Auch die Spielemesse Gamescom im August wird euch voraussichtlich Battlefield 1 zum Anspielen bieten - in beiden Fällen aber sicher mit langen Warteschlangen.

Tags: Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Battlefield 1
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News