Electronic Arts: Titanfall 2 erscheint 2016, NBA Live 17 erst 2017, neue Marke angekündigt

von Marco Schabel (13. Mai 2016)

Vorkurzem hat Hersteller Electronic Arts (EA) den aktuellen Geschäftsbericht für das vergangene Finanzjahr veröffentlicht. Diesem sind auch die Veröffentlichungszeiträume für Titanfall 2 und NBA Live 17 zu entnehmen. Zudem kündigte das Unternehmen die Arbeit an einer komplett neuen Marke an.

Gegen Ende dieses Jahres will Electronic Arts vielleicht den erfolgreichsten Shooter des Jahres auf den Markt bringen. Zumindest hat es diesen Anschein, wenn ihr euch den Vergleich der YouTube-Bewertungen verlasst, die Battlefield 1 und das Konkurrenzprodukt Call of Duty - Infinite Warfare von Activision erhalten haben. EA hat aber noch eine ganze Menge anderer Spiele im eigenen Portfolio, die ebenfalls irgendwann erscheinen wollen. Und wie es scheint, macht sich das Unternehmen dabei sogar selbst zur Konkurrenz für Battlefield 1.

Wie es laut dem englischsprachigen Magazin Gameinformer im Rahmen der aktuellen Geschäftsberichte für das beendete Geschäftsjahr heißt, soll Titanfall 2 früher erscheinen als bislang angenommen. Zuletzt war davon die Rede, dass der von Respawn Entertainment entwickelte Mech-Shooter Anfang 2017 auf den Markt kommen soll. Laut EA wird aber mittlerweile das dritte Geschäftsquartal des Fiskaljahres 2016 angepeilt. Das bedeutet, dass auch Titanfall 2 zwischen Oktober und Dezember in diesem Jahr das Licht der Welt erblicken wird, wie es zuvor von einem Spielzeughersteller behauptet wurde. Einen genauen Termin gibt es zwar noch nicht, wahrscheinlich ist aber eine Veröffentlichung im November, also nach Battlefield 1. Titanfall 2 soll dabei dank eines größeren Entwicklerteams auch mehr Spielinhalte vorweisen können.

Während Titanfall 2 vorverlegt wurde, hat ein anderes Spiel eine Verschiebung nach hinten erdulden müssen. Dabei handelt es sich um eines der vielen jährlich erscheinenden Sportspiele von EA Sport: NBA Live 17. Dieses soll laut dem Geschäftsbericht nicht wie gewohnt im Spätsommer oder Anfang Herbst, sondern erst im vierten Geschäftsquartal, also zwischen Januar und März 2017 erscheinen. Damit entgeht das Spiel der Konkurrenz durch 2K Games NBA 2K17, das ebenfalls Teil einer jährlich erscheinenden Serie ist.

Die offizielle Erklärung lautet allerdings, dass NBA Live 17 eine "neue und aufregende Erfahrung" bieten soll und in diesem Jahr auf die "am schnellsten wachsende, größte und am einfachsten zugängliche Plattform setzt: Smartphones und Tablets. Mit anderen Worten: NBA Live 17 erscheint noch in diesem Jahr für den mobilen Markt, aber erst 2017 für die Konsolen.

Zuletzt hat EA auch noch eine neue Marke in der Hinterhand, die laut dem englischsprachigen Magazin Dualshockers kurz angesprochen wurde. So erwähnte der EA-Geschäftsführer Blake Jorgensen, dass der Hersteller aktuell bestrebt ist, das eigene Unternehmen noch weiter auszubauen. Viele aktuelle Projekte seien derzeit für die Jahre 2018 bis 2021 in Planung und Entwicklung, die diesen Anspruch unter Beweis stellen sollen. Ein Spiel allerdings soll das schon bald tun.

Dabei handelt es sich um eine komplett neue Marke, die im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll. Was genau sich dahinter verbirgt, ist noch völlig unbekannt. Schon bald will EA aber den Vorhang lüften und das Spiel vermutlich auf der hauseigenen EA Play-Veranstaltung im Juni oder auf der Spielemesse Gamescom im August vorstellen.

Tags: Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Titanfall 2
Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News