Fifa 17: Wird die Fußballsimulation in diesem Jahr ganz anders?

von Marco Schabel (18. Mai 2016)

Hersteller Electronic Arts (EA) hat sich jüngst zur kommenden Fußballsimulation Fifa 17 geäußert und verspricht einige Änderungen. Das Spiel soll demnach einen großen Sprung nach vorne machen.

Neben Mario Party, Mario Kart, Dark Souls und einigen Shootern gehört die Fifa-Serie wahrscheinlich zu den geräteaufwendigsten Spielen der Welt. Dies liegt nicht an großen Anforderungen, die an eure Systeme gestellt werden, sondern an den zahlreichen Freundschaften und Steuergeräten, die an frustrierten Spielern zerbrochen sind. Sicher haben sich einige von euch bereits öfter gefragt, warum ihr überhaupt jedes Jahr das vermeintlich gleiche Spiel zum Vollpreis kauft, nur um euch dann fertigmachen zu lassen. Zumindest für das erstgenannte Problem will EA in diesem Jahr eine Lösung bieten.

Wie Electronic Arts laut dem englischsprachigen Magazin Videogamer im Rahmen der Bekanntgabe der aktuellen Geschäftsberichte in der vergangenen Woche ausführte, soll den Spielern der Kauf wieder schmackhafter gemacht werden. Erreicht werden soll dies damit, dass Fifa 17 laut Geschäftsführer Andrew Wilson "einen großen Sprung nach vorne" macht. Was das im Detail bedeutet, wurde zwar nicht verraten, allerdings wurde zumindest versprochen, dass der Fokus der Entwicklung in diesem Zusammenhang auf besserer Immersion, Personalisierung und dem Wettbewerb steht.

Mit Immersion ist übrigens auch die Atmosphäre des Spiels, beziehungsweise deren Dichte gemeint. Das sagt zwar noch immer nicht aus, was genau das nun für den Spieler bedeutet, aber es lässt Raum für Spekulationen. Eine populäre Theorie zu diesem Punkt betrifft auch ein altes Problem, das schon seit dem allerersten Fifa-Spiel besteht und welches heute noch vielen ein Dorn im Auge ist: Das Publikum. Dieses wirkte schon immer, als wäre es kaum aus der "32 bit"-Ära herausgekommen. Ein Umstand, der als Verbesserung der Immersion endlich angegangen werden könnte. Genaueres erfahrt ihr aber vermutlich erst, wenn EA im Rahmen der "EA Play"-Veranstaltung im Juni das Spiel und dessen Funktionen vorstellt.

Welche Entwicklungen die Reihe vollzogen hat und die letztendlich zum vorjährigen Fifa 16 geführt haben, erfahrt ihr in unserem Test: "Fifa 16: So sollte virtueller Fußball aussehen". Bleibt zu hoffen, dass EA auf den erlangten Tugenden aufbaut.

Tags: Entwicklerbesuch   E3 2016  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Fifa 16

Fifa-Serie



Fifa-Serie anzeigen

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News