Asus GX800: Der leistungsstärkste Laptop der Welt besitzt zwei Grafikkarten

von Sören Wetterau (02. Juni 2016)

Wer auf Laptops spielt, der kennt die Problematik: Bei aktuellen Spielen sind höchste Grafikeinstellungen nur selten mit ordentlichen Bildwiederholraten möglich. In der Regel müssen hier und dort ein paar Regler nach unten verschoben werden. Asus möchte mit seinem neuen Laptop GX800 dem entgegen wirken, wie die österreichische Website Der Standard berichtet.

Im dem Gaming-Notebook steckt ein auf 4,4 GHz übertakteter Skylake-Prozesor von Intel, der schon ordentlich Leistung bietet. Hinzu kommen zwei Grafikkarten der aktuellen Nvidia-Generation Pascal, die der Chiphersteller vor wenigen Wochen ankündigte. Um welche es sich genau handelt, verriet Asus noch nicht. Zur Auswahl steht die GTX 1080, die sogar schneller ist als die Titan X, oder die kleinere Variante GTX 1070.

Egal welche Grafikkarten es am Ende in den Laptop schaffen, laut Asus schafft das Gerät ohne Probleme die aktuellsten Spiele, darunter The Witcher 3 - Wild Hunt oder auch Star Wars - Battlefront, in den höchsten Einstellungen. Selbst für anspruchsvolle VR-Spiele, egal ob über HTC Vive oder Oculus Rift, eignet sich der Laptop. In der freien Natur zu spielen, ist allerdings nicht möglich.

Im Laptop stecken gleich zwei Netzteile mit jeweils 330 Watt. Das sorgt natürlich dann auch für entsprechend Wärme im Gehäuse, weshalb ihr bei einer voller Leistung sogar noch eine externe Flüssigkühlung anschließen müsst. Ansonsten raucht euch der Laptop mit dem 17,3 Zoll großen Display wohl innerhalb kurzer Zeit ab.

4,4 GHz CPU, zwei Grafikkarten, zwei Netzteile und eine externe Flüssigkühlung: Das ist das Asus GX800.4,4 GHz CPU, zwei Grafikkarten, zwei Netzteile und eine externe Flüssigkühlung: Das ist das Asus GX800.

Ein Preis für das neue Asus-Flagschiff steht noch nicht fest, ebenso wenig ab wann ihr das Monster kaufen könnt. Eine Orientierung bietet Gigabytes Gaming-Notebook Aorus X3, welches mit etwas schwächeren Komponenten rund 2.200 Euro kostet. In dieser Preiskategorie dürfte das Asus GX800 ebenfalls schweben.

Ob sich ein solches Notebook tatsächlich lohnt, darf jedoch bezweifelt werden. Mobil seid ihr damit kaum noch und ähnliche Komponenten gibt es für Desktop-PCs ein ganzes Stück günstiger. Wer jedoch unbedingt einen Laptop benötigt, der sämtliche Spiele auf den höchsten Einstellungen abspielen kann, der sollte das Asus GX800 im Auge behalten.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
PlayStation Experience 2016: Eine Zusammenfassung der Neuigkeiten

PlayStation Experience 2016: Eine Zusammenfassung der Neuigkeiten

Neben den internationalen Spielemessen veranstaltet Sony auch noch eine hauseigene Messe, die PlayStation Experience. D (...) mehr

Weitere News