Mario Kart 8: Nintendo kündigt Klassiker-Strecke Kalamari-Wüste als DLC an

von Marco Schabel (09. Juni 2016)

Das „Wii U“-Rennspiel Mario Kart 8 könnte in absehbarer Zeit mit mindestens einem weiteren Zusatzinhalt ausgestattet werden. Über den Kurznachrichtendienst Twitter teilte der Nintendo Deutschland ein Bild einer älteren Strecke, versehen mit einer Überschrift, die kaum Spielraum für Interpretationen lässt.

Das Bild selbst zeigt eine Szene aus Mario Kart 64 für Nintendo 64, genauer genommen einen Unfall auf der Strecke Kalamari-Wüste. In der Überschrift steht: „Das Warten lohnt sich“.

Noch nicht überzeugt? Der letzte Beweis ist das verwendete „Hashtag“, das „MK8“ lautet. Damit ist, natürlich Mario Kart 8 gemeint, das meistverkaufte Spiel für die Wii U. Der logische Schluss, der nun von vielen Spielern gezogen wird ist, dass es mindestens einen weiteren Download-Inhalt zum Rennspiel geben wird.

Bislang wurden zwei große Erweiterungen für Mario Kart 8 veröffentlicht, die das Spiel um 50 Prozent Inhalt erweitert haben. Dazu gehörten bereits einige neu aufgelegte Strecken. Zu denen scheint sich nun mindestens die Kalamari-Wüste gesellen. Zudem wird die Wii U in diesem Jahr nach aktuellem Stand kein größeres Spiel mehr erhalten, was dafür spricht, dass das japanische Unternehmen verstärkt die bestehenden Spiele mit Inhalten unterstützt.

Sollte Mario Kart 8 tatsächlich weitere Strecken und Fahrer oder überhaupt Erweiterungen erhalten, wäre die bevorstehende Spielemesse E3 sicherlich ein geeigneter Ort, um diese offiziell vorzustellen. Die findet bereits in der kommenden Woche statt, ihr braucht also nicht allzu lange warten.

Mehr zu Mario Kart erfahrt ihr in unserem Blickpunkt: Eine Rennserie zum Verlieben.

Tags: DLC   Fun   Rumor  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Mario Kart 8

Mario Kart-Serie



Mario Kart-Serie anzeigen

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News