"League of Legends"-Profi hört wegen Overwatch auf

von Daniel Kirschey (09. Juni 2016)

(Bildquelle: Forg1ven247)

Das Spiel League of Legends ist eines der meist gespielten E-Sport-Spiele, das immer mehr Zuschauer an die Bildschirme fesselt. Das Spiel ist inzwischen so bekannt, dass Schalke sich ein eigenes Team für League of Legends eingekauft hat. Doch momentan überrascht ein Profispieler mit seinem Austritt: Carry Konstantinos "Forg1ven" Tzortziou nimmt nicht an den Sommerturnieren für das Team Origen teil.

Das ist jedoch noch nicht einmal die Nachricht, die andere Spieler und wohl auch das Team so überrascht. Wirklich außergewöhnlich ist der Grund, warum Tzortziou nicht mehr an den "Summer Split"-Turnieren teilnimmt. Um es mit seinen eigenen Worten zu sagen: "Nach einigen Gesprächen, die wir hatten, dachte ich, es muss sich etwas ändern. Und so habe ich entschlossen eine Pause unbestimmter Zeit von League of Legends zu nehmen - da ich mehr Overwatch spiele, als das Spiel, für das ich bezahlt werde ..."

Was sagt man dazu? Viele wünschen sich in der Position von Tzortziou zu sein und durch das Zocken eines Spiels Geld zu verdienen, und er entscheidet sich, dies zu beenden, da er lieber ein andere Spiel zockt, ohne Geld dafür zu bekommen. Doch wenn er mit seiner Arbeit nicht zufrieden ist, ist es durchaus verständlich, sich nach etwas Neuem umzusehen. Denn neben der Romantisierung eines Jobs, in dem man "durch Spielen Geld verdient", steckt viel Arbeit darin. Mehrere Stunden pro Tag ein und das selbe Spiel zu spielen, macht bestimmt nicht immer Spaß.

Tags: E-Sport   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

League of Legends
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News