The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Entwickler von Xenoblade Chronicles X helfen Nintendo aus

von Dennis ter Horst (23. Juni 2016)

Mit The Legend of Zelda - Breath of the Wild spendiert euch Nintendo erstmals eine frei begehbare, offene Spielwelt in einem Zelda-Ableger.

Jedoch stellte sich die Gestaltung dieser Spielwelt als schwieriges Unterfangen heraus, weswegen Entwickler Monolith Soft sich daran beteiligt. Dies bestätigt Star-Entwickler Shigeru Miyamoto gegenüber Gameinformer.com.

Die Spieleschmiede hat bereits Xenoblade Chronicles X für Wii U entwickelt, das ebenfalls eine äußerst große und offene Spielwelt bietet. Weitere Details dazu entnehmt ihr dem Test Xenoblade Chronicles X: Nehmt euch besser nichts mehr vor, es gibt viel zu tun.

Mehr als 100 Entwickler würden sich zurzeit mit Breath of the Wild befassen. Dies überrascht nicht, denn schon die Demo auf der Spielemesse E3 zeigte, wie groß die Spielwelt ausfallen wird. Da ist es klar, dass genügend Spielemacher vonnöten sind, um die Welt ausreichend gestalten zu können. Letztendlich wird sich zeigen, wie groß der Einfluss von Monolith Soft ausfallen wird.

Bisher ist es stand der Dinge, dass The Legend of Zelda - Breath of the Wild voraussichtlich im Frühjahr 2017 für Wii U und NX erscheint. Die NX soll zudem ausführlich im Herbst vorgestellt werden.

Noch mehr Infos zum neuen Zelda findet ihr in der Vorschau E3 2016: The Legend of Zelda: Neuer Name, neue Spielwelt, neue Möglichkeiten.

Tags: E3 2016   Open World   Shigeru Miyamoto  

Kommentare anzeigen

Zelda-Serie



Zelda-Serie anzeigen

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News