Skyrim Special Edition: Darum wird das Spiel auf den Konsolen zum Vollpreis verkauft

von Marco Schabel (23. Juni 2016)

Entwickler und Herausgeber Bethesda hat in der vergangenen Woche offiziell gemacht, was längst in der Gerüchteküche umhergeisterte: The Elder Scrolls 5 wird mit der Skyrim Special Edition eine Neuauflage für die Xbox One, PlayStation 4 und den PC erhalten. Diese soll auf PC für jene kostenlos angeboten werden, die das Spiel bereits besitzen.

Die Neuauflage bietet auf allen Plattformen neben dem Hauptspiel auch die zahlreichen Modifikationen und "DLCs", die bereits veröffentlicht wurden. Konsolenspieler müssen allerdings in jedem Fall den Vollpreis für die Skyrim Special Edition zahlen.

Warum das so ist haben sich auch einige Spieler gefragt. Auf Twitter wandten sich diese Spieler an Bethesda-Sprecher Pete Hines, der recht verständnislos auf die Fragen antwortete. Im Speziellen ging es zunächst darum, warum die Skyrim Special Edition auf den Konsolen zum Vollpreis angeboten wedren soll, auf dem PC jedoch kostenlos. Daraufhin gab Hines zu verstehen, dass es dank der Mods auf dem Rechnenknecht quasi bereits vorhanden sei und es demnach natürlich nicht bezahlt werden müsse.

"Wir machen ein Spiel für die Xbox One und PlayStation 4 verfügbar. Es existiert bereits auf dem PC, mit hochauflösenden Texturen."

Auf den Konsolen sieht es allerdings anders aus, wie Hines auf eine erneute Nachfrage zu verstehen gab. Denn bei den "Xbox One"- und "PlayStation 4"-Versionen, handele es sich um komplett neue Spiele für diese Plattformen. Wie jede andere Neuauflage werde diese folglich auch zum Vollpreis angeboten.

"Weil es für eine neue Plattform ist. Wie jedes andere Remaster für neue Plattformen auch."

Damit hat Hines allerdings nicht ganz recht, denn auch ein anderes Spiel hat vor einiger Zeit eine Neuauflage erhalten: Dishonored. Die Dishonored - Definitive Edtion siehe Test wurde allerdings lediglich für knapp 40 Euro auf den Markt gebracht. Die Frage, warum dies bei der Skyrim Special Edition nicht der Fall sei, beantwortete Pete Hines ungehalten damit, dass nun wohl die Diskussion um ein kostenloses Spiel vorbei sei und der Preis verhandelt werden soll.

„Sind wir also fertig damit zu diskutieren, warum es nicht kostenlos ist und gehen über zum Preis?“

Zuletzt gab er zu verstehen, dass eben jedes Spiel anders sei und der Preis nun einmal so sei, wie er ist.

"Ich nehme das als Ja. Der Preis ist der Preis, jedes Spiel ist anders."

Die Skyrim Special Edition wird also nach wie vor am 28. Oktober für knapp 60 Euro für Xbox One, PlayStation 4 und den PC erscheinen. Skyrim ist übrigens eines der umfangreichsten Spiele der Welt und jeden Preis wert, vielleicht hätte das Pete Hines den Kritikern entgegnen sollen.

Tags: E3 2016   Gratis   Mod   Open World  

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News