Smite: Da hatte wohl jemand einen schlechten Tag

von Frank Bartsch (27. Juni 2016)

"'Tschuldigung, Ihr Miststücke", so entschuldigen sich die Macher von Smite, wenn das Netzwerk klemmt.

Kotaku-Leser "LouTheVI" hat diese Nachricht erhalten, als am Wochenende das Onlinespiel Smite Verbindungsprobleme hatte. Offenbar hatte jemand echt üble Laune. Oder was sollte diese Nachricht sonst darstellen?

Am Wochenende hatten die Server von Smite offenbar Probleme verursacht und viele Spieler konnten sich in den göttlichen Kämpfen online nicht messen. Und statt einer Entschuldigung gibt es eine Beleidigung für diese Verzögerungen.

Die Server sind übrigens wieder online und arbeiten normal. Das Entwicklungsstudio Hi-Rez hat zudem Gerüchte über einen Hacker-Angriff zurück gewiesen.

Außerdem haben auch sie festgestellt, dass ein Mitarbeiter wohl üble Laune gehabt hatte, als er oder sie die Spieler als "Miststücke" bezeichnet hatte. Es dürfte eine Personalentscheidung folgen, wie auf Twitter zu lesen ist.

Übrigens ist einem berühmten Streamer von League of Legends auch erst kürzlich die zu große Klappe zum Verhängnis geworden. Er verlor seine Anstellung bei Riot Games.

Smite ist eine Onlinespiel, in welchem ihr in die Rolle verschiedener Götter schlüpft und um die Vorherrschaft auf PC, PS4 und Xbox One kämpft.

Es gibt sogar eine Weltmeisterschaft von Smite, bei dem es um hohe Preisgelder geht.

Dieses Video zu Smite schon gesehen?

Tags: Online-Zwang   E-Sport   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Smite
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News