Titanfall 2: Einzelspielerkampagne weniger Linear als Call of Duty

von Marco Schabel (04. Juli 2016)

Eines der beiden großen Shooter-Spiele, die Hersteller EA in diesem Jahr veröffentlichen will, ist das von Respawn Entertainment entwickelte Zukunftsspiel Titanfall 2. Dieses wird nicht nur erstmals auch für die PlayStation 4 erscheinen, sondern auch eine Einzelspielerkampagne mit einer erzählten Geschichte erhalten. Diese fällt dabei, wie die Entwickler laut dem englischsprachigen Magazin Cnet bekannt gegeben haben, deutlich weniger linear aus, als das, was ihr von Call of Duty gewöhnt seid.

Demnach soll euch in Titanfall 2 eine Kampagne erwarten, die viel mehr Freiheiten lässt, als in derartigen Spielen üblich. In der Geschichte schlüpft ihr in die Rolle des Piloten Jack Cooper, dessen Titan die Bezeichnung BT-7274 trägt. Wie die Entwickler im Rahmen der Spielemesse E3 bekannt gaben, geht es vor allem darum, euch die Beziehung zwischen Mensch und Maschine näher zu bringen. Aber auch wenn die Entwickler ursprünglich einmal Call of Duty erfunden haben, erwartet euch bei weitem kein Schlauch-Shooter.

„Es ist kein durchschnittlicher Korridor-Shooter, wirklich nicht“, so Produzent Drew McCoy. „Ihr werdet nicht durch eine Serie von Explosionen geleitet oder ständig von Leuten angeschrien. Es gibt ruhige Momente, in denen ihr in eine offene Umgebung gelangt und herausfinden müsst, wie ihr diese durchschreiten möchtet.“ Es soll sich zudem anfühlen, als würdet ihr in einen Haufen Gegner springen und diese aus verschiedenen Winkeln angreifen.

Wie genau sich das gestaltet, erfahrt ihr, wenn Titanfall 2 voraussichtlich am 28. Oktober für Xbox One, PlayStation 4 und den PC erscheint.

Tags: Singleplayer   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Titanfall 2
Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News