Youtube-Star PewDiePie spricht sich gegen "Clickbait"-Titel auf Youtube aus

von Sören Wetterau (28. Juni 2016)

Bei PewDiePie ist immer etwas los: Nachdem der Youtube-Star zuletzt sein Aufnahmestudio aufgrund von Lärmbelästigung räumen musste und zuvor ein Entwickler sogar sein Spiel wegen ihm aufgab, holt er nun zum Rundumschlag gegen Clickbait (zu deutsch Klickköder) auf Youtube aus.

Clickbait bedeutet im Grunde nichts anders, als dass der Inhalteersteller bewusst eine reißerische Überschrift oder ein aufmerksamkeitserregendes Bild verwendet, um die Neugierde des Nutzers zu wecken. Besonderer Fokus liegt dabei auf der Verbreitung in sozialen Netzwerken. In der Regel sind Inhalte, die hinter solchen Clickbait-Methoden stehen, weitaus weniger interessant, als es die Überschrift oder das Bild verspricht.

Ein Beispiel: Die Überschrift dieses Artikels müsste nach Clickbait-Methoden eigentlich eher "DIESER Youtube-Star WÜTET gegen andere Videos" heißen.

PewDiePie, mit über 45 Millionen Abonnenten der erfolgreichste Youtuber, spricht in seinem neuen Video über eben jene Clickbait-Problematik auf der Videoplattform. Rein persönlich ist er eigentlich gegen solche Methoden, muss sie aber selbst anwenden, um relevant für die Nutzermasse zu bleiben.

Auch wenn er in dem Video zahlreiche andere Youtube-Nutzer anspricht, weiß er, dass er selbst Teil des Problems ist. Er selbst verfasst Videotitel in großer Schrift, nutzt mehr oder weniger unnötige Fragezeichen oder setzt auf Vorschaubilder, denen das Video am Ende gar nicht gerecht werden kann.

"Clickbaiting: Nahezu jeder macht es. Nutzt du es nicht, wirst du nie viele Aufrufzahlen erhalten", so Pewdiepie. Er könne Tage an einem hochqualitativen Video arbeiten und es würde am Ende weniger Aufrufe erhalten, als ein schnell gedrehter Clip mit einem für den Youtube-Algorithmus besseren Titel. Die Videplattform sei in dieser Hinsicht unfair, da wirklich gute Inhalte zu oft unter den ganzen Massen an "Clickbait-Inhalten" untergehen.

Eine wirkliche Lösung für dieses Problem, welches laut PewDiePie nicht nur auf Youtube existiert, habe er aber selbst nicht. Ein Ansatz wären Videos in seiner Art, in denen er einfach den Leuten, die Inhalte der Videos mit solchen reißerischen Titeln verrät, ohne, dass sie es sich selbst anschauen müssen. Ob das jedoch langfristig überhaupt eine Alternative ist, darf bezweifelt werden.

Tags: Video  

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News