Wer ist eigentlich? #159: Chell aus der Portal-Reihe

von Frank Bartsch (03. Juli 2016)

Chell ist die stumme Protagonistin aus den Spielen Portal und Portal 2. Es ist so gut wie nichts über sie bekannt, da sie eben auch gar nichts von sich selbst Preis gibt. Doch die Spiele und ein Comic halten (nicht immer offensichtlich) einige Informationen über die junge Frau parat.

Chell erhielt ihren Namen übrigens erst nach Portal. Der Comic ""Lab Rat", der die geschichtliche Brücke zwischen Portal und Portal 2 schlägt, benennt die Frau erstmals. Chell ist offenkundig die Kurzform von Michelle. Ein Nachname ist nicht bekannt, denn dieser ist aus den Akten gelöscht.

Über den familiären Hintergrund von Cell ist wenig bekannt. GLaDOS, die feindliche, künstliche Intelligenz in beiden Spielen, erklärt Chell gegenüber, dass sie adoptiert sei.

Ob GLaDOS die Wahrheit spricht, ist umstritten, da die künstliche Intelligenz durch viele Mittel versucht Chell aufzuhalten, unter anderem durch Verunsicherung und auch Verunglimpfung. So sollen die biologischen Eltern Chell nämlich nach GLaDOS' Worten verstoßen haben.

Immerhin scheint ihr (Adoptiv)-Vater bei Aperture gearbeitet zu haben. Denn Chell hatte einst bei einem Projekt mit dem Einsatz von Vaters Chemikalien, aus dem Sortiment von Aperture, punkten können.

Aperture Science ist eine Forschungseinrichtung im großen Stil und ihr erfahrt, dass Chell das erste Mal mit dem Unternehmen während eines "Bring Deine Tochter zur Arbeit"-Tag in Berührung gekommen ist.

Theorien gehen davon aus, dass sogar der CEO Cave Johnson ein Elternteil von Chell gewesen sein soll.

Chell muss sich übrigens tatsächlich wie eine Laborratte vorkommen, denn mit Hilfe der tragbaren Portal Gun ist sie gezwungen Auswege aus verschiedenen Räumen zu finden. GLaDOS macht ihre diese Aufgabe nicht leicht.

Nachdem die künstliche Intelligenz die Kontrolle über die Forschungseinrichtung erlangte, teilt sie Chell mit, dass sie nun als Testsubjekt dient.

Allerdings scheint sich Chell im Vorfeld freiwillig als Testperson gemeldet zu haben, wie aus dem Comic Lab Rat hervor geht.

Warum sie sich freiwillig meldet? Auch hierzu gibt es Theorien. Die meisten spekulieren, dass Chell den Tod ihres (Adoptiv-)Vaters rächen und dafür die Anlage still legen möchte.

Übrigens hätte Chell fast gar nicht in Portal 2 auftauchen können. Nach den Ereignissen von Portal versetzt sich Chell in einen Kälteschlaf.

Doch anschließend kommt es zu Explosionen in der Anlage und die Lebenserhaltungssysteme setzen aus. Doug Rattman, ein ehemaliger Wissenschaftler der Anlage, findet die junge Frau und kann die lebenserhaltenden Systeme wieder in Gang bringen.

Jahre später erweckt Wheatley, eine freundliche, künstliche Intelligenz, Chell wieder zum Leben. Denn Chell wird gebraucht. GLaDOS ist nach ihrer Niederlage in Portal wieder erwacht und sorgt für Unruhe. Chell und ihre Portal Gun begeben sich erneut auf den Weg in Richtung GLaDOS.

1 von 12

Wer ist eigentlich Chell?

Erster Auftritt:

Besondere Merkmale:

  • kann mit einer Portal Gun umgehen
  • nimmt es mit GLaDOS auf
  • stumme Protagonistin der Portal-Spiele
  • meldete sich freiwillig für Testzwecke

Weitere Auftritte:

So viel zu Chell. Nächste Woche geht es bei Wer ist eigentlich? mit einem anderen Charakter weiter. Wer es wohl dieses Mal sein wird?

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Portal schon gesehen?

Tags: Singleplayer   Wer ist eigentlich   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Portal

Portal-Serie



Portal-Serie anzeigen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Mit den Diensten EA Access und Origin Access hat Spielhersteller Electronic Arts (EA) zwei Dienste geschaffen, die euch (...) mehr

Weitere News