Sieben neue Pokémon aufgetaucht !UPDATE!

von David Dieckmann (30. Juni 2016)

Update, 01.07.2016: Nintendo hat inzwischen deutsche Versionen der neuen Pokémon bekannt gegeben und ein zugehöriges Video veröffentlicht. Alle neuen Informationen findet ihr in den folgenden Zeilen.

Über die kommenden Pokémon-Spiele Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond ist noch recht wenig bekannt. Jetzt sind allerdings sieben Videos im Netz aufgetaucht, die neue Pokémon zeigen. Nintendo hat inzwischen die Echtheit der Taschenmonster bestätigt.

Im englischsprachigen Forum 4Chan.org sind eben jene Videos zum ersten mal gesichtet worden - und wurden heiß diskutiert. Nicht wenige Nutzer behaupteten, es handele sich um Fälschungen - bis der japanische Pokémon-Kanal auf Youtube die Taschenmonster offiziell vorstellte.

Unter den neuen Pokémon findet sich zunächst ein Fisch-Pokémon namens Knirfish (englisch Bruxish). Hierbei handelt es sich um ein Pokémon vom Typ Wasser und Psycho. Im Video seht ihr, dass das Bruxish scheinbar immun gegen einen Ruckzuckhieb von Pikachu ist - die Auswirkung seiner neuen Fähigkeit "Buntkörper", die Gegner daran hindert, Attacken mit hoher Erstschlagsquote einzusetzen.

Das zweite Pokémon Akkup (englisch Charjabug) sieht aus wie ein Tetrapack aus Chitin - lecker. Offenbar handelt es sich hier um einen Käfer- und Elektro-Typ. Forennutzer witzeln bereits, dass dieses Pokémon wie eine Batterie aussieht. Passend dazu besitzt es die Fähigkeit Batterie, die Spezialattacken der Mitstreiter erhöht. Allerdings handelt es sich hier "nur" um eine Zwischenentwicklung in Kokon-Form, ähnlich wie Kokuna oder Safcon. Akkup ist die Weiterentwicklung des Käfer- und Elektro-Pokémons Mabula.

Als nächstes wäre da Donarion (englisch Vikavolt). Dieser fliegende Käfer ist die Weiterentwicklung von Akkup und damit ebenso vom Typ Elektro und Käfer.

Ein besonders niedliches Pokémon trägt den Namen Wommel (englisch Cutiefly, übersetzt in etwa "süße Fliege"). Bei dem Flattermann, der ein wenig an einen Kolibri erinnert, handelt es sich um einen Fee- und Käfer-Typ handeln. Allerdings setzt Cutiefly im Video offenbar eine Eisattacke ein. Ob dieses Taschenmonster noch eine Überraschung parat hat?

Optisch absurder wird es mit Sen-Long (englisch Drampa). Dieses Pokémon ist vom Typ Normal und Drache. Seine gezeigte Attacke ist ebenso schwer zu deuten. Dank seiner Fähigkeit "Wutausbruch" erhöht sich sein Spezialangriff, wenn seine Trefferpunkte unter die Hälfte des Maximalwerts sinken. Freunde der unendlichen Geschichte von Michael Ende erinnern sich womöglich an den Glücksdrachen Fuchur.

Ebenso rätselhaft sieht Tapu-Riki aus. Dieses Pokémon besitzt die beiden Typen Elektro und Fee und gilt als "Schutzpatron der Insel Mele-Mele". Er besitzt die Fähigkeit "Elektro-Erzeuger", mit der er elektrische Energie durch den Boden fließen lässt. Dadurch sind Elektro-Attacken gegen alle Pokémon stärker, die den Boden berühren. Außerdem können Pokémon nicht einschlafen. Im Video seht ihr außerdem die neue Attacke "Naturzorn".

Deutlich kleiner und putziger wird es mit Togedemaru (englisch Togederamu). Dieser Fellball, der entfernt an einen Chinchilla erinnert, ist vom Typ Elektro und Stahl - darauf deuten auch der gezackte Schwanz, die graue Farbe und die gelben Wangen hin. Bei Togederamu könnte es sich um eines der früheren Pokémon im Spiel handeln.

Zu guter Letzt seht ihr im Video noch diverse Formen des legendären Pokémon Zygarde. "Zygarde besteht aus einer Vielzahl von Zellen und Kernen. Abhängig davon, wie viele von ihnen versammelt sind, ändert sich sein Aussehen", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.

Zusätzlich gibt es noch zwei neue Pokémon, die allerdings nicht im Video auftauchen: Das Koala-Pokémon Koalelu und das Hunde-Pokémon Wuffels.

Das Spekulations-Video, das kurz nach den ersten Gerüchten entstanden ist, könnt ihr euch übrigens auch noch ansehen. Zugegeben: Nicht alle der hier vermuteten Infos haben sich als wahr herausgestellt:

Tags: Singleplayer   Rumor  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon - Sonne
Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Mit den Diensten EA Access und Origin Access hat Spielhersteller Electronic Arts (EA) zwei Dienste geschaffen, die euch (...) mehr

Weitere News