Ein Festival für VR-Pornografie wird von Menschenmassen überrannt

von Matthias Kreienbrink (05. Juli 2016)

Menschenmassen vor dem Festivalgelände. Quelle: http://20to4000.hatenablog.com/entry/2016/06/12/160858Menschenmassen vor dem Festivalgelände. Quelle: http://20to4000.hatenablog.com/entry/2016/06/12/160858

Lieber Videospielfreund, liebe Videospielfreundin, wenn ihr an Virtual Reality denkt, dann, so möchten wir euch unterstellen, denkt ihr zuerst an die scheinbar endlosen Möglichkeiten, die diese dem Medium Videospiel bieten kann.

Vielleicht denkt ihr an Resident Evil 7 und könnt es kaum abwarten, euch derart zu erschrecken, dass die VR-Brille in hohem Bogen durch das Zimmer fliegt. Oder aber ihr wollt Star Wars Battlefront so nah erleben wie bisher noch nie. Virtuell in einem X-Wing sitzen, euch umschauen und in ein weites und beeindruckendes Weltall blicken. Oder vielleicht denkt ihr auch an Tetris, und wie ihr euch die Blöcke ganz genau durch die Brille werdet anschauen können.

Nur wir? Na gut.

Oder aber, ihr denkt an Pornografie. Derartige Erotik wird heutzutage nicht mehr generell in die Schmuddel-Ecke abgestellt, es gibt nichts, wofür es sich generell zu schämen gäbe. Mit allerlei Sex-Spielzeug und Zubehör möchten die Industrie Kunden ködern und den polygonalen Geschlechtsverkehr so noch greifbarer machen. Daher werden es vielleicht nicht die Videospiele sein, die der Virtual Reality zum Erfolg verhelfen, sondern Pornos.

Ein findige Möglichkeit, Pornos noch greifbarer zu machen. Quelle: http://20to4000.hatenablog.com/entry/2016/06/12/160858Ein findige Möglichkeit, Pornos noch greifbarer zu machen. Quelle: http://20to4000.hatenablog.com/entry/2016/06/12/160858

Einen Hinweis dafür hat jüngst ein Festival in Japan geliefert. Auf diesem haben VR-Vorreiter ihre neuesten Erfindungen rund um die lukrative Erotikindustrie vorgestellt. Wie das englischsprachige Magazin The Next Web berichtet, war das Festival derart beliebt, dass es schon kurz nach der Eröffnung nicht mehr möglich war, das Gelände zu betreten. Ein Augenzeuge berichtet sogar davon, dass er kurze Zeit Angst vor einer Massenpanik hatte, weil so viele Menschen sich auf der Straße vor dem Festival-Gelände drängten. Eine Massenpanik wegen virtueller Pornos - wenn das nicht für einen Erfolg des neuen Mediums spricht, was dann?

Lieber Videospielfreund, liebe Videospielfreundin. Was ist davon nun zu halten? Wärt ihr auf die Idee gekommen, dass Virtual Reality zur Hoffnung einer so großen Industrie wird? Und wer hält nun Ausschau nach so einem Festival in Deutschland?

Tags: Virtual Reality   Fun  

Kommentare anzeigen
Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News