Die sechs nervigsten Tiere in Videospielen

von Matthias Kreienbrink (07. Juli 2016)

Sie sollen euch auf eurem Weg begleiten, bei den anstehen Herausforderungen behilflich sein, nützliche Tips geben oder gar selbst als spielbare Figur fungieren. Tiere spielen in Videospielen immer wieder eine - mal mehr mal weniger - bedeutende Rolle.
An dieser Stelle möchten wir jedoch nicht vom frechen Eichhörnchen Conker oder dem Nasenbeutler (!) Crash Bandicoot, dem Affen Donkey Kong oder dem Fuchs Star Fox sprechen. Es soll vielmehr um die nicht-menschlichen Kreaturen gehen, die auch, wir entschuldigen, tierisch auf die Nerven gehen. Los geht's.

1. Slippy Toad - Star Fox-Serie

Was macht dieser Frosch groß anderes, als in Gefahr zu geraten, um dann von euch gerettet zu werden? Eben, nicht viel. Zudem hat er eine unangenehme Quiekstimme und ist generell eigentlich nur zum abgewöhnen.

2.Kaepora Gaebora - oder: Die Eule aus Zelda

Wer erinnert sich nicht an die Situation? Ihr verlasst zum ersten Mal euer Heimatdorf, wollt in die weite Welt Hyrules aufbrechen. Doch dann das, eine Eule die euch erstmal schön volltextet. Verzweifelt klickt ihr den Text weg, nur um am Ende in die Falle zu tappen: Zuletzt fragt die Eule euch, ob ihr alles verstanden habt. Weil euer Klickfinger noch voll in Aktion ist, presst ihr direkt auf "Nein" und dürft euch noch mal alles von vorne anhören. Ärgerlich.

3. Dogmeat - Fallout 4

DOGMEAT HAT ETWAS GEFUNDEN. Nein, hat er nicht. Und das ist ein Problem, wenn man versucht, Fallout 4 in Ruhe zu spielen. Denn es passiert zu oft, dass man ein verlassenes Gebäude durchsreift und plötzlich der Hund anschlägt, weil er angeblich etwas gefunden hat. Zudem ist er in Kämpfen alles Andere als hilfreich. Dogmeat, du bist wirklich drollig - aber keine Hilfe.

4. Sonic The Hedgehog - fast jedes Spiel

Dieser Punkt mag kontrovers sein. Doch wann kam zuletzt ein richtig gutes Spiel der Sonic-Reihe heraus? Kamera, Steuerung, fiese Glitches. Seit geraumer Zeit sind Spiele mit dem schnellen Igel einfach nur noch sehr bedingt genießbar, das finden wir äußerst nervig. Außerdem: Sonic als Werwolf ... oder Werigel.

Pferd - Skyrim

Sie sind einfach immer im Weg. Bogen schießen, während man auf einem Pferd sitzt? Ist nicht. Wozu auch, wahrscheinlich wird das Pferd sowieso gerade von einem Gegner geschlachtet. Einen Vorteil haben sie jedoch: Pferde sind scheinbar hervorragende Bergsteiger.

Kiddy Kong - Donkey Kong Country 3

Der dritte Teil der Donkey Kong Country-Serie, ein grandioses Spiel. Kiddy Kong hat jedoch niemand gebraucht. Kann nichts - vor allem im Vergleich mit Dixie Kong - außer ein schwerfälliges Baby zu sein.

Kennt ihr noch mehr Tiere, die euch in Spielen so richtig auf die Nerven gehen? Nennt sie uns hier in den Kommentaren.

Tags: Fun  

Kommentare anzeigen
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News