Pokémon Go: Auch in der Area 51 lassen sich Taschenmonster fangen

von Matthias Kreienbrink (15. Juli 2016)

Spekuliert wurde wie wild: Welche Pokémon halten sich wohl in der Area 51 im Bundestaat Nevada in den Vereinigten Staaten auf? Der Ort wurde bekannt, als 1947 angeblich ein unbekanntes Flugobjekt (Ufo) in dem nahen Ort Roswell abgestürzt war. Daraufhin entsponnen sich jede Menge Verschwörungstheorien darum, dass in der Area 51 die Reste dieses Ufos gelagert und Experimente an Außerirdischen begangen werden.

Beste Voraussetzungen also, um an diesem mystischen Ort ein Mewtwo zu fangen, oder? Nun, die Kollegen des englischsprachigen Online-Magazins Frag Hero haben das Experiment gewagt und sich auf den Weg gemacht.

Freilich konnte niemand das Areal selbst betreten, handelt es sich doch um eine der bestbewachten Militärbasen der Welt. Doch konnten die Pokémon-Enthusiasten in der Gegend um die Basis herum jede Menge kurioser Orte entdecken - samt einiger seltener Pokémon.

Ein Ponita vor einem Schild auf dem "Extraterrestrische Autobahn" steht. Quelle: http://fraghero.com/we-went-to-area-51-to-play-pokemon-go-and-you-wont-believe-what-we-found/Ein Ponita vor einem Schild auf dem "Extraterrestrische Autobahn" steht. Quelle: http://fraghero.com/we-went-to-area-51-to-play-pokemon-go-and-you-wont-believe-what-we-found/

Auffällig war ebenso, dass es in der Umgebung einige leere Pokémon-Arenen gibt. Ein Zeichen dafür, dass es wohl tatsächlich noch Orte gibt, an denen kaum Pokémon-Sammler unterwegs sind.

Eine leere Pokémon-Arena. Quelle: http://fraghero.com/we-went-to-area-51-to-play-pokemon-go-and-you-wont-believe-what-we-found/Eine leere Pokémon-Arena. Quelle: http://fraghero.com/we-went-to-area-51-to-play-pokemon-go-and-you-wont-believe-what-we-found/

Wollt ihr noch weitere interessante Bilder sehen, dann empfehlen wir euch, die Seite von Frag Hero zu besuchen.

Aufpassen sollten Spieler vor Kriminellen, die gezielt Lockmodule einsetzen, um "Pokémon Go"-Spieler anzulocken und dann auszurauben. Ebenso könnten Fremdgeher zukünftig durch das Sammeln von Taschenmonstern in Pokémon Go erwischt werden. Denn die App setzt GPS ein und zeigt an, wo ein jeweiliges Pokémon gefangen wurde.

Tags: Online-Zwang   Anime  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News