Kostenfreies Poke Radar zeigt euch Standorte der Taschenmonster für Pokémon Go

von Frank Bartsch (19. Juli 2016)

Neben unnötigen Sachen, wie Hackerangriffe auf die Server von Pokémon Go, gibt es durchaus auch hilfreiche Anwendungen, um in Pokémon Go erfolgreicher zu sein. Die Anwendung Poke Radar ist solch eine hilfreiche Anwendung, die euch die Suche nach den Pokémon deutlich vereinfacht. Ebenso kann PokéVision als Anwendung überzeugen.

Warum Pokémon Go auch gefährlich sein kann, erfahrt ihr im Video.

Die Tüftler Braydon Batungbacal and Nick DiVona haben die interaktive Karte entwickelt. So erkennt ihr weltweit die Standorte aller Pokémon. Es dürfte euch dann leichter fallen, abgesehen von Taubsi und Rattfratz, doch auch einmal seltene Pokémon zu fangen.

Auf einer Karte, angelehnt an Google Maps, seht ihr die Standorte der Monster. Mit einer Zoom-Funktion erhaltet ihr detailliertere Informationen und macht genau die richtige Straßenecke für einen Standort aus. Leider ist die Poke Radar zur Zeit nur schwer zu erreichen. PokéVision hingegen ist abrufbar und erweist euch gute Dienste.

Die Daten dafür stellen die Spieler selbst zur Verfügung. Damit Trolle keine Chance haben euch in die Irre zu führen, erkennt ihr bei jedem Pokémon, wer die Daten hochgeladen hat und durch eine Bewertung, wie hilfreich der Tipp gewesen ist. Ergänzt wird diese Anzeige, um einen Hinweis, wie erfolgreich die Fangquote gewesen ist.

Solltet ihr also auf Tipps von den immer gleichen Spielern mit schlechter Bewertung stoßen, so könnt ihr davon ausgehen, dass sich der Weg nicht lohnt.

Übrigens bietet euch die Anwendung auch einen Filter. Dadurch könnt ihr bestimmen, nach welcher Art von Pokémon ihr genau sucht und erhaltet dann zum Beispiel nur die Standorte der Pokémon der Klasse "Wasser".

Die Anwendung startet ihr entweder über euren PC durch die Internetseite Pokemon Radar Go oder ladet euch die entsprechende App auf euer iPhone oder Android-Smartphone. Die Internetseite ist übrigens recht instabil, da wohl die Zugriffsraten ziemlich hoch sind.

Poke Radar schafft damit das, was andere, ähnliche Projekte bislang nicht geschafft haben - nämlich eine detaillierte und (zumindest als App) stabile Anwendung, die euch bei der Suche nach den Pokémon hilft.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News