Wegen Pokémon Go: Nintendo nun mehr wert als Sony

von Sören Wetterau (19. Juli 2016)

Pokémon Go beherrscht die Medienwelt auch fast zwei Wochen nach der Erstveröffentlichung und sorgt bei Nintendos Finanzvorständen für grinsende Gesichter.

Direkt nach der Veröffentlichung von Pokémon Go schnellte der Aktienkurs von Nintendo hoch, wie das Video zeigt.

An der Börse sorgt der Erfolg des Mobile-Spiels für ein riesiges Plus beim japanischen Traditionskonzern. Mittlerweile hat der Aktienpreis die Grenze von 30.000 Yen (rund 255 Euro) durchbrochen - der höchste Nintendo-Wert seit über sechs Jahren.

Insgesamt ist Nintendo mittlerweile am Finanzmarkt über 40 Milliarden US-Dollar (rund 36,1 Milliarden Euro) wert, wie der Twitter-Nutzer ZhugeEX schreibt. Damit ist Nintendo sogar mehr Wert als der direkte Konkurrent Sony, der mit seiner PlayStation 4 seit Jahren für Erfolgsmeldungen sorgt. Die Wii U hingegen enttäuschte am Markt und konnte sich bis jetzt nur zirka 13 Millionen Mal weltweit verkaufen. Das negative Ergebnis sorgte zwischenzeitlich sogar für tiefrote Zahlen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Stand jetzt ist das jedoch Vergangenheit und Nintendo steht dank den Millionen von Spielern, die tagtäglich Pokémon Go spielen und dafür sogar auf Pornos verzichten, wieder sehr gut da. Vielleicht auch ein gutes Polster, sollte die NX einen ähnlichen Weg wie die Wii U einschlagen und sich nicht am Markt behaupten können.

Tags: Online-Zwang   Multiplayer   Free 2 play  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News