Pokémon Go: Inoffizielle "Windows Phone"-Version in Entwicklung

von Sören Wetterau (26. Juli 2016)

Gefühlt die gesamte Smartphone-Welt spielt Pokémon Go. Zugegeben, nicht ganz die gesamte Welt, denn bislang gibt es das erfolgreiche Mobile-Spiel lediglich für Android und iOS. Nutzer von Windows 10 Mobile schauen in die Röhre.

Mithilfe einer Petition auf der Seite Change.org, die schon über 90.000 Nutzer unterschrieben haben, fordern Spieler Entwickler Niantic auf, an einer Version für Windows-Smartphones zu arbeiten. Bislang ist das Studio dem nicht nachgekommen, dafür aber gibt es den Reddit-Nutzer STApps, der an einer eigenen Version für Windows 10 Mobile arbeitet.

Aktuell steckt das Projekt noch in den Kinderschuhen. In einem animierten Bild zeigt er den Fang eines Taubsi. Im Vergleich zu den originalen "Pokémon Go"-Clienten fällt die Windows-Version von STApps deutlich spartanischer aus. Dieselbe Grafik, so der Ersteller auf Reddit weiter, könne er gar nicht reproduzieren, aber in seiner aktuellen Form würde der Client ausreichen, um mit Freunden zu spielen.

Der Umfang ist ausbaubar, allerdings fehlt STApps laut eigener Aussage die Zeit dazu. Zudem hängt die Umsetzung an einem dünnen Faden. Aktuell werden die Steuerungsbefehle und Spielinhalte zwischen Smartphone und Server unverschlüsselt abgewickelt. Darauf greift seine Version zurück. Sollte Niantic jedoch irgendwann eine Verschlüsselungstechnik nutzen, dann wäre der inoffizielle Windows-Client unbrauchbar.

STApps gibt Niantic übrigens noch bis August Zeit, einen eigenen Clienten für Windows 10 Mobile zu liefern. Sollte dies nicht geschehen, plant der App-Entwickler an seiner eigenen Version weiterzuarbeiten oder den Quellcode offenzulegen, so dass andere Nutzer das Projekt fortführen können. Schlussendlich bleibt die ungeklärte Frage, ob Nintendo, Nianctic oder The Pokémon Company überhaupt eine solche Drittanbieter-App dulden.

Vielleicht kommt Pokémon Go aber auch viel zu spät für Windows 10 Mobile. Aktuell zeigt sich ein kleiner Negativ-Trend in Pokémon Go, obwohl immer noch Millionen von Menschen täglich unterwegs sind. Außerdem sollen Spieler bald entsprechend ihrer Team-Wahl einen eigenen Anführer erhalten.

Das Phänomen Pokémon Go ist übrigens so riesig, dass es dafür sorgt, dass der Umsatz mit Pokémon-Artikeln bei Ebay steigt. Aber Vorsicht ist geboten, wenn es sich dabei um Handel mit Accounts von Pokémon Go drehen sollte!

Tags: Free 2 play   Singleplayer   Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News