Wer ist eigentlich? #164: Lee Everett aus The Walking Dead

von Frank Bartsch (07. August 2016)

Lee Everett geht in seiner Videospiel-Rolle durch die Hölle. Dabei lernt er aber Menschen kennen, die ihn tief berühren. Wer The Walking Dead von Telltale Games noch spielen möchte, sollte nicht weiterlesen, denn es folgen Hinweise zur Handlung (Spoiler) des episodischen Spiels.

1 von 12

Wer ist eigentlich Lee Everett?

Der Afroamerikaner sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeifahrzeugs und wird zu seiner Verwahrstelle transportiert, wenn ihr ihn das erste Mal trefft.

Euch dürfte bereits binnen weniger Minuten auffallen, dass Lee eher sensibel als kriminell wirkt. Auffallend dürfte aber schnell auch sein, dass etwas nicht stimmt, denn rund um das Geschehen scheint das Chaos auszubrechen.

Und bald schon wird klar, woran das liegt. Menschen verwandeln sich in Untote und machen Jagd auf ihre Opfer.

Hier zeigt sich eine von Lees besonderen Fähigkeiten – seine Anpassungsfähigkeit. Bei den gruseligen Szenen, die um ihn herum ablaufen, behält er einen kühlen Kopf und geht entsprechend seine Handlungen an. Wenn ihr das so wollt.

Denn die Besonderheit in dem Spiel ist, dass es an euch liegt, wie das Spielgeschehen abläuft. Eure Entscheidungen bestimmen die Geschichte. Ist Lee eher passiv und greift nicht in das Geschehen ein? Handelt er egoistisch oder im Sinne der Gruppe? Es liegt an euch.

Denn es schließen sich Menschen in dem Überlebenskampf zusammen, um gegen die Untoten zu bestehen. Dabei treffen unterschiedliche Charaktere zusammen, die in dieser Ausnahmesituation durchaus extrem reagieren. Das endet in vielen Fällen sogar tödlich.

In dieser harten Zeit zieht Lee seine Motivation vor allem aus der kleinen Clementine. Er trifft das Mädchen relativ früh während seines Überlebenskampfes. Clementine vermisst ihre Eltern, die verreist sind. Lee wird schnell klar, dass die nicht mehr am Leben sein dürften.

Er nimmt sich des Mädchens an und erfüllt damit die Rolle des besten Freundes, Beschützers aber auch (Ersatz-)Vaters.

Lee zeigt dem Mädchen Tricks und Tipps, wie sie allein auch zurecht kommen und sich wehren kann. Leider braucht Clementine das auch bald, denn ein Untoter infiziert Lee. Damit ist das Schicksal für ihn vorherbestimmt – er verwandelt sich auch in einen Zombie, der nur noch nach seinen Instinkten handelt und den Verstand verliert.

Ein Heilmittel gibt es nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Lee sich verwandelt. Wenn es letztendlich soweit ist, entscheidet ihr, ob Clementine Lee erlöst oder eben nicht.

Während ihr Lee begleitet habt, lernt ihr ihn auch besser kennen. Lee hatte an der University of Georgia Geschichte unterrichtet. Seine Familie, bestehend aus Mutter, Vater und Bruder sind Eigentümer eine Apotheke in Macon, Georgia.

Der eigentlich so smarte Lee verlor einst die Kontrolle und erschlug einen Senator, der mit seiner Frau eine Affäre hatte. Er erwischte die beiden in flagranti und zwischen Lee und dem Politiker entbrannte eine handfeste Auseinandersetzung. Dabei kam es zu einem Unfall und der Senator starb an den Folgen. Dennoch lautet Lees Anklage auf Mord.

Doch wenn die Untoten durch die Straßen schlurfen, ist die Vergangenheit plötzlich egal. Es geht nur um das nackte Überleben.

Erster und bislang einziger Auftritt:

Besondere Merkmale:

  • als Mörder angeklagt
  • war Professor für Geschichte
  • ihr bestimmt Lees Entscheidungen
  • überlebt Staffel 1 nicht

So viel zu Lee. Nächste Woche geht es bei Wer ist eigentlich? mit einem anderen Charakter weiter. Wer es wohl dieses Mal sein wird?

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Walking Dead schon gesehen?

Tags: Singleplayer   Horror   Episoden   Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

The Walking Dead
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News