Pokémon Go: Niantic beraubt euch eurer Legendären Pokémon

von Daniel Kirschey (04. August 2016)

Erst vor ein paar Tagen stand das Internet Kopf. Also zumindest der Teil, der sich mit Pokémon Go beschäftigt ... in weiten Teilen der Welt zuckten ein paar Menschen mit den Schultern und mussten sich wieder um ihren Lebensunterhalt kümmern. Was war der Grund? Ein paar Spieler von Pokémon Go hatten es doch wirklich irgendwie geschafft, ein Legendäres Pokémon mit ihrem Smartphone zu fangen- namentlich Arktos. Das blaue Vogel-Pokémon erschien bei einigen Spielern in der Applikation.

Falls ihr Probleme habt, Pokémon zu fangen, schaut mal hier hinein.

Das sollte aber eigentlich noch gar nicht der Fall sein. Und somit ließ es sich Niantic nicht nehmen, im großen Namen der Fairness und der Balance eingreifend einzuschreiten und als übermächtiger Gleichmacher aufzutreten: Mit dem Wort "Egalité" auf den Lippen löschte das Unternehmen kurzerhand alle gefangenen Arktos von den Smartphones dieser Welt.

"Wir haben kürzlich festgestellt, dass ein paar Legendäre Pokémon in einigen wenigen Konten aufgetaucht sind, obwohl sie das nicht sollten. Um die Integrität des Spiels gewährleisten zu können und als eine Maßnahme der Fairness, haben wir die Situation bereinigt und alle Legendären Pokémon auf den Konten der Trainer annulliert," berichtet Niantic gegenüber dem englischsprachigen Magazin Gamespot.

1 von 18

Pokémon Go - Pokémon finden sich an den ungewöhnlichsten Orten

Dass darüber die Besitzer der Legendären Pokémon nicht sonderlich erfreut sind, sollte kein Wunder sein. Schließlich lag der Fehler nicht bei ihnen, sondern bei Niantic. Langsam scheint die Geduld der Spieler über die vielen Fehler in der Applikation geschwunden zu sein, wie ihr an den vielen negativen Bewertungen auf iTunes erkennt, die inzwischen merkwürdigerweise verschwinden.

Im Spiel selbst besteht aktuell auch ein übler Fehler, der von euch gefangene Pokémon in ganz andere verwandelt. Außerdem sieht sich Niantic vielleicht demnächst einer Klage gegenüber. Grundstücksbesitzer wehren sich nämlich dagegen, dass virtuelle Pokémon auf ihren Ländereien auftauchen und reale Trainer anlocken.

Was haltet ihr von dem Vorgehen des Entwicklers? Schreibt es in die Kommentare!

Tags: Bug   Free 2 play  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News