Wahr oder falsch? #206: Sorgten GTA-Entwickler absichtlich für schlechte Presse?

von Dennis ter Horst (13. August 2016)

Auf welche Art und Weise können Entwickler eigentlich ihre eigenen Spiele bewerben? Manchmal reichen die gängigen Artikel, die im Print- und Online-Geschäft veröffentlicht werden, eben nicht aus - gerade heute nicht.

Doch dies war auch schon vor vielen Jahren der Fall. Beispielsweise, als das erste Grand Theft Auto auf den Markt kam. 1997 schrieb man zu dieser Zeit, und der heute allseits bekannte Entwickler Rockstar North hieß noch DMA Design. Doch wie wollten die Spielemacher auf den Beginn einer großen Reihe aufmerksam machen?

Mehrere Möglichkeiten standen zur Verfügung, doch angeblich hat sich DMA Design für eine aktuelle Variante entschieden und jene umgekehrt. Durch bewusst schlechte Kritiken und Artikel sollte sich GTA in den Köpfen der potentiellen Käufer festsetzen. Das stimmt wirklich und DMA Design hat dafür sogar Geld bezahlt. Bitte was?

1 von 31

Die skandalträchtige Welt von Grand Theft Auto

So und nicht anders war es. Normale Artikel gab es auch schon Ende der 1990er Jahre wie Sand am Meer, da konnte etwas negative Werbung nicht schaden. Wie genau funktionierte das aber eigentlich?

Der Entwickler entschied sich dazu, den PR-Manager Max Clifford zu engagieren. Jener wusste nämlich genau, auf welchem Wege das Spiel im Gespräch bleiben würde. Clifford sorgte dafür, dass gerade die umstrittenen Themen des Spiels in den Vordergrund gestellt wurden. Laut dem Spielemacher Mike Dailly habe Clifford dafür gesorgt, dass es zu einem regelrechten Aufschrei kam.

Populäre Magazine füllten demzufolge ihre Seiten mit Berichten über GTA und so wurde das Spiel vielen Leuten ein Begriff. Moralische Grundsätze wurden in Frage gestellt und politische Gruppierungen sollten natürlich ebenfalls etwas dazu beitragen. Noch dazu sagte der Mitgründer David Jones, dass immer der Weg bei der Entwicklung eingeschlagen wurde, welcher den meisten Spaß versprechen sollte.

Manchmal ist es eben die Werbung und Aufmachung der Vermarktung, die ein Spiel im Gespräch hält. Zwar war dies nicht unbedingt die konventionelle Art, jedoch hat es letztendlich funktioniert.

Wahr oder falsch? ist ja schon wieder vorbei. Zum Glück gibt es hier noch mehr Themen für euch, um euren Wissenshunger zu stillen und bis nächste Woche frisch zu halten:

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

GTA-Serie



GTA-Serie anzeigen

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Grand Theft Auto

Molopo
80

Für Fans einen Blick wert

von gelöschter User

Alle Meinungen