Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond: Weitere neue Taschenmonster vorgestellt

von Marco Schabel (22. August 2016)

Noch immer finden sich im gesamten Pokédex weniger als 800 verschiedene Taschenmonster. Ein Meilenstein, der mit Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond durchaus noch erreicht werden könnte. Ein Hinweis darauf ist der Umstand, dass aktuell nahezu wöchentlich neue Pokémon präsentiert werden. Nachdem Nintendo und Game Freak erst am Donnerstag im Rahmen der gamescom den neuen Feuerdrachen Tortunator vorstellten, folgt nun auch der nächste Neuzugang für Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond. Begleitet wird dieser durch die offizielle deutsche Vorstellung der Sandburgen-Pokémon, die bereits seit einiger Zeit bekannt sind.

Als Bühne für die Vorstellung wählten die Verantwortlichen eine Veranstaltung, auf der die Pokémon mehr im Fokus stehen, als auf der gamescom, auf der Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond gar nicht vertreten waren. Die Rede ist von den Pokémon-Weltmeisterschaften 2016 im amerikanischen San Francisco. Der Name des Neuzugangs für die Alola-Region lautet Krabbox.

Dabei handelt es sich um ein einer Krabbe nachempfundenes Boxkampf-Pokémon, das dennoch nur dem Typ Kampf angehört. Laut offizieller Beschreibung ist Krabbox ein schlechter Verlierer und kann mitunter an Hochhauswänden angetroffen werden. Dort klammert es sich mit seinen Scheren fest, während es normalerweise in der Nähe von Bäumen zu finden ist, da es dort seine Leibspeise gibt: Beeren.

Zu den weiteren Neuzugängen gehören die drei bereits vor einigen Tagen neu vorgestellten Taschenmonster, die auf Sandburgen basieren. Ebenfalls eine deutsche Vorstellung erhalten hat das „Normal und Kampf“-Pokémon Velursi, die Vorentwicklung des Bären-Pokémon Kosturso.

Velursi ist demnach ein sehr starkes Pokémon, während es gleichzeitig kuschlig und süß aussieht. Dennoch lässt sich Velursi nicht einfach anfassen und wehrt sich, indem es die Arme kreisen lässt. Damit ist es allerdings noch weniger gefährlich als das Sandburg-Pokémon Sankabuh, das in Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond Einzug halten wird.

Sankabuh ist ein Pokémon der Typen Geist und Boden und wird als Manifestierung des Grolls besiegter Pokémon und anderer Lebewesen betrachtet, der in einen Sandhügel gefahren sind. Es besitzt ein tunnelartiges Maul, mit dem es Menschen und anderen Taschenmonstern die Lebensenergie aussaugen kann. Zudem kann es dank seiner Fähigkeit „Verklumpen“ seine Verteidigung um zwei Stufen ansteigen lassen, wenn es von einer Wasser-Attacke getroffen wird.

Hat Sankabuh genügend Erfahrung gesammelt, entwickelt es sich zu Colossand, ebenfalls ein Pokémon der Typen Geist und Boden, das sich als Sandburg tarnt. Im Kopf hat Colossand eine Schaufel stecken, die als eine Art Radar herhalten soll. Auch diese Entwicklung kann Lebensenergie aussaugen, indem es seine Gegner mit einem Sandwirbel in seinen Körper saugt.

Erstmals in Aktion sehen könnt ihr alle vier Pokémon im neuen Trailer, den ihr weiter oben findet. Spielen könnt ihr voraussichtlich erst ab dem 23. November, denn dann werden Pokémon - Sonne und Pokémon - Mond exklusiv für die „Nintendo 3DS“-Serie erscheinen. Es gibt allerdings auch Gerüchte um eine Portierung auf die Nintendo NX.

Tags: Gamescom 2016   Video  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon - Sonne
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News