No Man's Sky für PlayStation 4: Zurückgeben ja - aber dann für immer

von Marco Schabel (24. August 2016)

Nach langer Wartezeit und einigen Verschiebungen erblickte No Man’s Sky vor knapp zwei Wochen schlussendlich das Licht der Welt für die PlayStation 4 und den PC. Im Vorfeld hatte sich jedoch ein so großer "Hype" um das Spiel gebildet, dass die Enttäuschung im Anschluss umso größer ausfiel. Auch die Fehler des Spiels sorgten für frustrierte Spieler. Die wollen das Weltraumspiel folgerichtig wieder zurückgeben. Wie das englischsprachige Magazin Eurogamer berichtet, hat das allerdings einen großen Haken.

Denn Sony lässt zwar grundsätzlich in einigen Fällen zu, dass digital erworbene Spiele bei Nichtgefallen wieder zurückgegeben werden können, hat sich aber einige Regeln ausgedacht, die vor diesem Schritt abschrecken sollen. Im Detail geht es dabei vor allem darum, dass eine Rückgabe zur Folge hat, dass ihr das Spiel nie wieder mit eurem Nutzerkonto spielen könnt. Mit anderen Worten: Die Rückerstattung ist permanent.

Nicht gerade die feine englische Art, wie manche Spieler finden. Denn wer No Man’s Sky zum Beispiel aufgrund der vielen Fehler oder fehlender Funktionen zurückgeben möchte, könnte zu einem späteren Zeitpunkt durchaus erneut Interesse an dem Weltraumspiel aus dem Hause Hello Games haben. Dann zum Beispiel, wenn die Funktionen nachgeliefert worden, die Fehler behoben und die Preise gesunken sind. Ein Plan, den auch der 35-jährige Blastiel aus Manchester in Großbritannien hatte.

Der berichtet, dass er mit einem Mitarbeiter des Sony-Kundendienstes über die Rückgabe von No Man’s Sky gesprochen habe. Dieser teilte ihm mit, dass Sony ihm das Geld zurückerstatten würde, er aber nie wieder No Man’s Sky spielen könne. Das gilt nicht nur für einen erneuten digitalen, sondern auch einen physischen Kauf. „Mir wurde gesagt, ich könne es weder digital noch physisch erneut kaufen, weil irgendein System im Hintergrund es mich nicht starten lassen würde“, so der Brite. „Sie löschen die Lizenz vom Nutzerkonto und scheinen auch einen Block einzubauen.”

1 von 33

Unendliche Weiten in No Man's Sky

„Ich würde No Man’s Sky gerne erneut kaufen, wenn sich das Spiel verbessert hat, wenn die versprochenen Funktionen nachgeliefert wurden und die Abstürze repariert wurden“, so Blastiel weiter. „Diese Dinge werden mit der Zeit behoben. Ich will nicht mein Geld zurück haben und dann nie wieder in der Lage sein, No Man’s Sky noch einmal zu spielen. Es erscheint kontraproduktiv.“ Am Ende habe er die Rückgabe entsprechend abgebrochen.

Blastiel ist kein Einzelfall. Auch andere „No Man’s Sky“-Spieler, beziehungsweise jene, die dies nicht länger sein wollen, berichten von dieser Rückgabepraxis bei Sony. Doch nicht alle haben überhaupt das zweifelhafte Glück, dass ihnen dieser Kompromiss angeboten wird. Manche Spieler erhalten direkt eine Absage, dass sie No Man’s Sky nicht zurückgeben können.

Glücklicher sind dagegen jene, die sich No Man’s Sky für den PC auf Steam gekauft haben. Die Plattform bietet seit längerer Zeit eine fast bedingungslose Rückgabe an. Wollt ihr euer Geld aus welchen Gründen auch immer zurückhaben, könnt ihr es euch auch zurückholen. Einzige Bedingung: Es sind maximal 14 Tage seit dem Kauf vergangen und ihr habt maximal zwei Stunden gespielt. Auch GOG.com bietet eine 30-tägige Rückgabe an, allerdings nur, wenn es nicht auf die Schnelle lösbare Probleme gibt, die zudem nicht eure Schuld sind. Dazu gehören spielzerstörende Bugs oder technische Schwierigkeiten (wenn zum Beispiel die Server nicht verfügbar sind oder das Spiel wiederholt abstürzt). In beiden Fällen könntet ihr euch No Man’s Sky allerdings erneut kaufen - es erlischt unter Umständen lediglich euer Rückgaberecht.

Tags: Open World   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

No Man's Sky
Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News