PlayStation VR: Weniger als 100.000 Brillen für Deutschland

von Marco Schabel (24. August 2016)

Wenn ihr die Absicht habt, euch im Oktober die „Virtual Reality“-Brille PlayStation VR zu kaufen, dürftet ihr mittlerweile festgestellt haben, dass es mit dem Vorbestellen schwierig werden könnte. In kürzester Zeit waren alle zugesicherten Exemplare vergriffen und die Chance, das durchaus begehrte Gerät schon zum Verkaufsstart in den Händen zu halten, ist erstaunlich gering. Im Rahmen der Spielemesse gamescom 2016 hat sich Sonys Uwe Bassendowski in einem Interview über die Liefermenge geäußert. Und die fällt laut dem Finanzmagazin Börse Online verschwindend gering aus.

Denn wie es heißt, werden weniger als 100.000 Exemplare zur hiesigen Veröffentlichung verfügbar sein. Das entspricht dank der Dominanz der PlayStation 4 in Deutschland gerade einmal einer Deckungsmenge von 3,2 Prozent. Und das auch nur dann, wenn die Zahl überhaupt an die 100.000 heranreicht. Im Detail spricht Bassendowski nämlich nur von einem „fünfstelligen Kontingent“ an „PlayStation VR“-Brillen für Deutschland.

Wieviele das genau sind, weiß wohl nur Sony selbst. Fakt ist aber, dass dieser erste Schwung PlayStation VR bereits ausverkauft ist. Insbesondere auf Amazon.de ging das in Windeseile. Dort wird die PlayStation VR in Wellen zur Vorbestellung angeboten. Der erste Schwung war dabei in wenigen Sekunden ausverkauft, während sich die zweite Welle immerhin ein paar Minuten halten konnte. Seitdem wird bereits darauf hingewiesen, dass Vorbesteller vielleicht nicht mehr im Oktober versorgt werden können.

Ob es sich um eine tatsächliche oder künstliche Knappheit handelt, kann natürlich nur gemutmaßt werden. Rein wirtschaftlich rechnet Sony durchaus seit Längerem mit einem großen Andrang auf die PlayStation VR, was normalerweise große Produktionsmengen erfordern dürfte. Bereits im Falle der PlayStation 4 mussten die Spieler mit einer großen Knappheit leben. Bis April 2014 war es kaum möglich an eine PlayStation 4 zu gelangen, außer natürlich auf Ebay für bis zu 1.500 Euro.

Die PlayStation VR erscheint voraussichtlich am 13. Oktober und wird für knapp 400 Euro angeboten. Solltet ihr keine PlayStation Kamera besitzen, die zwingend erforderlich ist, könnt ihr euch ein Komplettpaket für 500 Euro einschließlich Kamera und „PlayStation Move“-Controllern sichern. Natürlich nur, wenn ihr noch ein Exemplar ergattern könnt.

Tags: Hardware   Amazon  

Kommentare anzeigen
Spieler kauft Entwicklerkonsole und findet haufenweise Daten

Spieler kauft Entwicklerkonsole und findet haufenweise Daten

Quelle: https://www.reddit.com/r/gaming/comments/5gcmde/guys_i_got_a_ps4_dev_kit_it_appears_to_have_800gb/ Das passiert (...) mehr

Weitere News